Sportunion Rechberg ehrt seine Funktionäre!

Geehrte Funktionäre: Josef Gaisberg und Josef Ebenhofer mit Gattin
4Bilder

Sich über viele Jahre ehrenamtlich in einen Verein zu engagieren, Verantwortung zu übernehmen und das Vereinsleben maßgeblich mitzugestalten ist nicht selbstverständlich, daher hat der Vorstand der Sportunion Rechberg langgediente Funktionäre, Josef Gaisberger und Josef Ebenhofer geehrt.

Josef Gaisberger war rund 21 Jahre als Funktionär tätig.

Begonnen hat er 1990 als Schriftwart, von 1994 – 1999 war er Obmann Stellvertreter und in weiterer Folge bis Ende 2011 führte er den Verein als Obmann an.
Obmann DI Leopold Weichselbaumer würdigte Sepp Gaisberger als einen Menschen, der mit Herz und Seele, und vor allem mit gesundem Menschenverstand jahrelang für das Wohl der Sportunion Rechberg tätig war, mit Geschick und Gespür es verstanden hat, die Fäden richtig zu ziehen und dabei immer das Jetzt und vor allem die Zukunft im Auge zu haben.
Für diese Verdienste wurde er vom Vorstand der Union Rechberg zum Ehrenobmann ernannt und ihm von der Sportunion OÖ, vertreten durch den Bezirksobmann OSR Dir. Lothar Grubich, das Verdienstzeichen der Sportunion OÖ in Gold verliehen.

Nach 25 Jahren im Einsatz für die Union Rechberg beendete Josef Ebenhofer mit Ende 2012 seine Funktionärstätigkeit.

Sepp Ebenhofer, der in den letzten 9 Jahren als Sektionsleiter Fußball und zuvor als Nachwuchstrainer und Nachwuchsleiter tätig war, war bereits von 1982 – 1991 im Vorstand der Union Rechberg als Fachwart Stellvertreter bzw. Obmann Stellvertreter aktiv. Darüber hinaus hat er in der Zeit von 1980 bis 1989 mehr als 200 Meisterschaftsspiele für die Union Rechberg bestritten, die Kampfmannschaft als Kapitän angeführt und 1985 als sportlichen Höhepunkt den Herbstmeistertitel erreicht.
In seiner Laudatio hob Obmann Weichselbaumer besonders sein Engagement für die Nachwuchsarbeit hervor. Seine Vereinsarbeit war geprägt von seinem unermüdlichen Einsatz für die Mannschaft, für die Spieler, für den gesamten Verein.
Als Zeichen der Anerkennung und des Dankes hat daher die Sportunion Rechberg den Antrag auf Verleihung eines Ehrenzeichens des OÖ Fußballverbandes in Silber gestellt, welche der Präsident des OÖ Fußballverbandes Willi Prechtl höchstpersönlich vorgenommen hat.

„Ohne dem Ehrenamt gäbe es keine Vereine, keine Sportvereine, die ein wesentliches Freizeitangebot im ländlichen Raum darstellen“ betonte der Bezirksobmann OSR Dir. Lothar Grubich in seiner Rede und der Präsident des OÖ Fußballverbandes Willi Prechtl stellte klar, „welch unermessliche und unbezahlbare Leistungen durch die Sportvereine, durch den Fußballsport für die gesamte Gesellschaft erbracht werden“.

Autor:

Leopold Weichselbaumer aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.