Bezirk Perg: Arbeitslosigkeit im Jänner um knapp 2 Prozent gesunken

BEZIRK PERG. Die Arbeitslosigkeit ist im Jänner laut AMS-Perg-Chefin Christa Hochgatter nach einem saisonbedingten Anstieg im Dezember und Jänner erfreulicherweise um knapp 2% gesunken. Das Beschäftigungsniveau zeigt sich mit einem leichten positiven Trend (0,3%) konstant.

Mit Monatsende waren 1.996 Personen arbeitslos gemeldet, 1.293 Männer und 703 Frauen. 740 Personen verfügen über eine Einstellzusage, deutlich mehr als im Vorjahr (+7%).

Ein positiver Trend zeigt sich bei den jüngeren Vorgemerkten. Die Arbeitslosigkeit der bis 19- Jährigen ist um 36% gesunken, bei den Personen zwischen 20 und 24 Jahren um 9%. Die Aktivitäten des AMS wie rasche, passgenaue Vermittlung, Unterstützung bei der Berufswahl wie z. B. Berufsorientierung, Qualifizierungsangebote, Nachholen von Bildungs- abschlüssen und vor allem persönliche Beratung zeigen ihre Wirkung.

Etwas gedämpfter ist der Anstieg der Arbeitslosigkeit bei den Älteren (+5%) und bei den AusländerInnen (+9%).

Die Schulungsaktivitäten des AMS haben gegenüber dem Vorjahr um 8,5% zugenommen. Insgesamt waren mit Ende Jänner 446 Personen in Schulungen.

Lehrstellenmarkt

Die Lehrstellenvermittlung läuft laut AMS auf Hochtouren. 160 lehrstellensuchenden Jugendlichen stehen 288 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Stellenmarkt

Das Angebot an freien Stellen legt abermals zu (+26,6%). 367 Jobangebote sind derzeit beim AMS Perg gemeldet. Im abgelaufenen Monat wurden vom AMS Perg 194 freie Stellen geworben und gleichzeitig auch 210 mit geeigneten Arbeitskräften besetzt. Der größte Bedarf an Personal besteht in Industrie und Gewerbe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen