"Frau in der Wirtschaft"
Ein Netzwerk für Frauen

Bezirksvorstand mit Vorsitzender Bettina Wielach (4. v. li.) und den Stellvertreterinnen Eveline Grabmann (5. v. li.), Anna Wöhrer (3. v. li.).
2Bilder
  • Bezirksvorstand mit Vorsitzender Bettina Wielach (4. v. li.) und den Stellvertreterinnen Eveline Grabmann (5. v. li.), Anna Wöhrer (3. v. li.).
  • Foto: foto sisa/Silvia Reitmaier
  • hochgeladen von Michael Köck

"Frau in der Wirtschaft" ist Interessenvertretung, Service und Unternehmerinnen-Netzwerk.

BEZIRK PERG, OÖ. Seit 1996 gibt es das Netzwerk "Frau in der Wirtschaft" (FidW). Jede Unternehmerin ist Mitglied, im Bezirk Perg gehören somit 1.560 Frauen (Stand 31. Dezember 2018) der Organisation an.
"Die Situation der Unternehmerinnen ist gut", sagt Bezirksvorsitzende Bettina Wielach von Wielach Einrichtungsdesign in Baumgartenberg. "Frauen haben im Bereich Selbstständigkeit stark aufgeholt, oft begann dies damit, Beruf und Familie besser in Einklang zu bringen. Der Bereich der Ein-Personen-Unternehmen ist bei Frauen stark vertreten. Eine Herausforderung ist, sich zu trauen, den ersten Mitarbeiter einzustellen. Meiner Meinung nach überlegen Frauen hier etwas länger und wiegen stärker Chancen und Risiken ab. Ist der Sprung jedoch geschafft, sind frauengeführte Unternehmen sehr stabil." Eine weitere Herausforderung sei es, Frauen stärker in die Öffentlichkeit zu holen. Sie verweist auf viele Angebote und Veranstaltungen von FidW, um sich weiterzubilden, sein Netzwerk zu erweitern und Geschäftskontakte zu knüpfen. Aufgrund der Mehrfachbelastung würden Frauen ihre eigenen Interessen aber oft hintenan stellen. Dabei würden die Erfahrungen zeigen, dass die Veranstaltungen als "sehr bereichernd" erlebt werden.
Im ganzen Land gibt es im Jahr rund 60 Veranstaltungen – Fach-, Informations- und Netzwerkveranstaltungen. Im Bezirk stehen vier Events im Jahr an. Zuletzt stand unter dem Motto "Business Insight" ein Besuch beim Perger Modegeschäft Bogart an, das seinen 30. Geburtstag feierte.
Die Initiative "Unternehmerin des Monats" zeichnet Vorbildunternehmerinnen aus. Bei "glert ist glernt" werden Frauen prämiert, die eine Lehre absolvierten und nun in der Selbstständigkeit besonderes leisten. Bei einem Schulbesuch stellen sich diese der Diskussion, um zu zeigen, welches Potenzial die Lehre hat.

Bezirksvorstand mit Vorsitzender Bettina Wielach (4. v. li.) und den Stellvertreterinnen Eveline Grabmann (5. v. li.), Anna Wöhrer (3. v. li.).
Bettina Wielach (Mitte) und ihre Stellvertreterinnen Eveline Grabmann (rechts) und Anna Wöhrer
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen