Landesrat Hiegelsberger besuchte Perger Vorzeigebetriebe

Labg. Annemarie Brunner mit Landesrat Max Hiegelsberger sowie Gottfried und Simone Diwold
4Bilder
  • Labg. Annemarie Brunner mit Landesrat Max Hiegelsberger sowie Gottfried und Simone Diwold
  • Foto: ÖVP Perg
  • hochgeladen von Michael Köck

Einen Tag im Bezirk verbrachte Landesrat Max Hiegelsberger in der Vorwoche. Er besuchte neben zwei innovativen landwirtschaftlichen Betrieben den Perger Bäcker Pani.

BEZIRK PERG. Am Programm stand ein Besuch des wohl modernsten Milchviehstall Österreichs bei Familie Gruber vulgo Lemböck in St. Georgen am Walde. 75 Kühe finden im hochmodernen Stall Platz. Nach rund fünf Jahren Tüfteln ging man im April in Betrieb. Nun kann erlebt werden, was Landwirtschaft 4.0 bedeutet: Mittels moderner Robotertechnologie, die sich unter anderem um Fütterung, Futtermischung, Melken und Stallreinigung kümmert, wird der weitgehend automatisierte Milchviehstall Realität. Auch Dinge wie die Beschattung, Belüftung, Lichtsteuerung und Notstromversorgung funktionieren automatisiert. Juniorchef Markus Gruber ist nicht nur Bauernbundobmann in St. Georgen am Walde, sondern engagiert sich auch im Gemeinderat. Den Hof bewirtschaftet er gemeinsam mit seinen Eltern Rosa und Josef Gruber. Vor einigen Monaten erhielt man für den "Tierwohlstahl 4.0" den Agrarpreis 2019 – siehe Bericht.

Erste mobile Schlachtbox

Dazu besuchte Landesrat Hiegelsberger den Biohof Diwold in Katsdorf, wo sich die erste mobile Schlachtbox befindet. Simone und Gottfried Diwold bewirtschaften seit 2014 den 23 Hektar großen Hof, welcher seit 2015 in biologischer Wirtschaftsweise als Grünlandbetrieb geführt wird. Die Angus- und Gallowayrinder grasen in Mutterkuhhaltung mit Stier Juman von Frühling bis Herbst auf der 8 ha großen Weide, die sich rings um den Hof befindet. Der 2015 errichtete Stall ist ganzjährig auf der Südseite offen, daher haben die Rinder auch im Winter genügend frische Luft, Sonnenschein und Auslaufmöglichkeit. Sie danken es mit ihrer Vitalität, Gesundheit und hervorragender Fleischqualität. Die Rinder werden am eigenen Hof, im neuen EU-zugelassenen Schlachtraum (Errichtung 2018), ohne Transport und Stress geschlachtet.
Eine besondere Innovation ist die mobile Betäubungsbox, die Bestandteil des Schlachtraumes am Biohof Diwold ist. Mithilfe der mobilen Box können die Tiere in vertrauter Umgebung ohne Stress mittels Bolzenschuss betäubt werden. Anschließend wird das Tier in der mobilen Schlachtbox entblutet und kurz darauf in den hofeigenen Schlachtraum gebracht.
Durch die Betäubung im gewohnten Umfeld erfährt das Tier keinen Stress. Dies ist Voraussetzung für qualitativ hochwertiges Rindfleisch, das im Anschluss noch 3 bis vier 4 Wochen reifen kann.

Besuch in der Bäckerei Pani

Anstatt von teilgebackenen (aufgebackenen) Gebäcken bzw. vorgegarten Teiglingen auszugehen, wie sie viele Mitbewerber nutzen, geht der Betrieb der Firma Kapplmüller bewußt vom ungegarten (grünen) Teigling aus. Der zeitliche Nachteil, der Teigling muss im Gegensatz zu obigen Verfahren noch gegart werden, wird durch eine verbesserte Qualität mit einem geringeren Backmitteleinsatz mehr als nur wettgemacht. Die Zutaten für die Produkte des Hauses werden zum regional eingekauft. Aktuell bereitet man sich bereits auf die Weihnachtsbäckerei vor: Kletznbrot, Lebkuchen und Kekse stehen dabei in der Gunst der Pergerinnen und Perger ganz oben. Bäcker- und Konditorhandwerk wird in der Bezirkshauptstadt geschätzt.

Autor:

Michael Köck aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.