Perger Unternehmer feilten an Zukunftskonzepten

SAXEN. Kürzlich fand am Bio-Seminarhof Windhör die Diplomverleihung des Leader-Qualifizierungsprogramms UEP (Unternehmer-Entwicklungs-Programm) statt. 10 Unternehmer haben 9 Monate in der Gruppe an ihren Zukunftskonzepten gearbeitet. Zwischen den sechs zweitägigen Modulen fanden Beratungstage in den Betrieben vor Ort statt. „Ziel des Programms ist die nachhaltige Standortsicherung der Unternehmen. Diese erfolgt durch die Weiterentwicklung und Nutzung der vorhandenen Stärken und der besseren Verwertung der Chancen im Angebot und der Vermarktung durch Konzeptentwicklung, Kooperation und Vernetzung.“ zeigt sich Manfred Hinterdorfer, Geschäftsführer der Leader-Region Perg-Strudengau erfreut: „Es ist ohne Zweifel eines der wirkungsvollsten und nachhaltigsten Leaderprojekte der letzten Jahre!“

Verein "comPEtenz" als Träger

Projektträger ist der Verein begeisterter Unternehmer „comPEtenz“ mit Obmann Hubert Schlager. Er hat als Leader-Themenkreisleiter Wirtschaft dieses Projekt initiiert und inzwischen haben 11 Gruppen das Programm absolviert. „Jeder von ihnen ist am Ende äußerst begeistert und empfiehlt diese Qualitätsausbildung weiter“, sagt Hubert Schlager: „Die Unternehmen entwickeln sich nach dieser Schmiede großartig weiter und die teilnehmenden Betriebe haben inzwischen über 100 Mitarbeiter mehr als vor dem Programm!“ Gerade auch die Mischung mit Unternehmern aus den benachbarten Regionen im Mühlviertel hat sich sehr gut bewährt. Unter dem Titel Kooperationsturbo Mühlviertel wird das Programm weiter geführt. Interessierte Unternehmer und Landwirte melden sich am besten direkt bei Hubert Schlager (0660/7779900) oder im Leader-Büro Perg-Strudengau (07260/45255)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen