Gründerpreis vergeben
Pergs "Gründer des Jahres" stehen fest

Von links: Christoph Heumader, Michael Wimmer und Andreas Pfeiffer (alle Junge Wirtschaft), Bettina Scharf (zweiter Platz), Gerald Völk (Sieger), Petra Haider (dritter Platz), Markus Mayr (BezirksRundschau), Herbert Strasser (Sparkasse Perg) und Wolfgang Wimmer (Wirtschaftskammer-Bezirksobmann)
11Bilder
  • Von links: Christoph Heumader, Michael Wimmer und Andreas Pfeiffer (alle Junge Wirtschaft), Bettina Scharf (zweiter Platz), Gerald Völk (Sieger), Petra Haider (dritter Platz), Markus Mayr (BezirksRundschau), Herbert Strasser (Sparkasse Perg) und Wolfgang Wimmer (Wirtschaftskammer-Bezirksobmann)
  • hochgeladen von Michael Köck

Gerald Völk aus Luftenberg tauscht statt des gesamten Fensters nur das Glas und holte Gründerpreis.

PERG. Am Dienstag verliehen Junge Wirtschaft (JW), BezirksRundschau, Sparkasse und Metallwerkstatt Reisinger den Gründerpreis im Bezirk Perg zum zehnten Mal.

"Günstig und energiesparend"

Gerald Völk aus Luftenberg, sein Betrieb nennt sich "Die Glaswerker", stemmte die begehrte Trophäe am Gala-Abend in der Wirtschaftskammer Perg in die Höhe. "Er hat uns total überzeugt", brachte Michael Wimmer, der neue Bezirkschef der Jungen Wirtschaft (JW), den Jury-Entscheid auf den Punkt. Völks wichtigster Antrieb für die Unternehmensgründung? "Die Unmöglichkeit, mit 50+ trotz bester Ausbildung am Arbeitsmarkt noch Platz zu finden." Seine Idee: Statt des gesamten Fensters tauscht er nur das Glas. "Wir wissen heute, dass bei 95 Prozent der Fenster die getauscht werden, der Rahmen noch in Ordnung ist. Nur eben das Glas nicht mehr", so Völk. "Die Kosten liegen bei 20 bis 30 Prozent des Fenstertausches." Es handle sich um eine "kostengünstige, energiesparende und nachhaltige Lösung".

Begleiten ins Urlaubsglück

Der zweite Rang ging nach Baumgartenberg: Bettina Scharf ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigung selbstbestimmtes Reisen. "Sie entscheiden, wo und wann sie reisen möchten und ich begleite sie ins Urlaubsglück", sagt Scharf, die bei der Lebenshilfe in Grein tätig ist. Unterstützt wird sie bei Kleingruppen-Reisen von Sylvia Binder aus Ybbs.

Bei Trauer unterstützen

Über den dritten Platz freute sich Petra Haider aus Mitterkirchen, die Menschen in Trauerphasen hilft. "Mein Sohn Florian ist früh verstorben, ich möchte Menschen vermitteln, dass das Leben weitergeht. Zwar auf andere Art, aber es ist zu meistern."

Der Schritt fordert Mut

Christoph Heumader, Vize-Landesvorsitzender der JW sagte: "Der Schritt in die Selbstständigkeit fordert Mut, wir treffen täglich Entscheidungen, die uns nicht leicht fallen." Was Mut bedeutet und wie Unternehmen strategisch wachsen können stehe beim Summit, der Bundestagung, am 27. und 28. September in der Tabakfabrik Linz mit Top-Speakern im Zentrum.

"Habe es gespürt"

Mit dem Perger Optiker Manfred Kroboth erinnerte sich bei der Gala ein besonders erfolgreicher Unternehmer an seine Anfangszeit zurück: "Ich habe damals gespürt, ich muss es tun, sonst würde ich den Rest meines Lebens unzufrieden in die Arbeit gehen. Der Vorteil ist, sich verwirklichen und selbst etwas so gestalten zu können, wie man will."

Bei der Veranstaltung stellte sich auch das neue Team der Jungen Wirtschaft im Bezirk Perg vor – siehe Bericht.

Zur Sache

Mehr als 200 Unternehmen gründeten im Vorjahr im Bezirk Perg, neun Bewerber gab es für den Gründerpreis. Eine Fachjury wählte die drei "Gründer des Jahres". Diese werden in den kommenden Wochen der BezirksRundschau Perg vorgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen