Schwertberg: 60 Jahre Hödlmayr

Vor 60 Jahren:  Johann Hödlmayr begann im Jahr 1954 mit dem Transport von Lebendvieh nach Wien.
8Bilder
  • Vor 60 Jahren: Johann Hödlmayr begann im Jahr 1954 mit dem Transport von Lebendvieh nach Wien.
  • Foto: Hödlmayr
  • hochgeladen von Michael Köck

SCHWERTBERG. Am 19. Februar 1954 meldete Johann Hödlmayr die Transport-Konzession an. Lebendvieh transportierte er nach Wien. 1961 startete er mit dem Auto-Transport durch. Seit dieser Zeit ist viel geschehen. Schwertberg ist eines von 16 Güterverteil-Zentren. Mehr als 1500 Mitarbeiter arbeiten in 14 Ländern. Neben den grün-weißen Transportern liefert man auch im Schiffsverkehr und in Zügen aus. In Schwertberg wird aber nicht nur ausgeliefert: Das Fahrzeug wird zwischengelagert und adaptiert, kleine Mängel werden behoben. Auch Landmaschinen werden aufbereitet. Der Fahrzeughändler bekommt das fertige Fahrzeug ausgeliefert. Rund ein Drittel aller neu in Österreich verkauften Autos von 14 Marken, darunter Opel und Peugeot, laufen über Schwertberg. Auch ein Konzept zur günstigen Reparatur von hagelbeschädigten Autos wurde entwickelt: Die Delle wird ausgedrückt. Die Kostenersparnis im Gegensatz zum Lackieren liegt bei 50 Prozent.

Schwertberg: 340 Mitarbeiter
Mit 340 Mitarbeitern in Schwertberg gehört Hödlmayr zu den größten Arbeitgebern im Bezirk. 30 Lehrlinge werden zurzeit in Österreich ausgebildet. "Die technische Entwicklung machen Mühlviertler, darauf bin ich stolz", sagt Firmenvorstand Johannes Hödlmayr. "Ich sage meinen Mitarbeitern, egal ob in Belgien oder Istanbul: Ihr seid Teil einer Mühlviertler Familie." Da der Automarkt stagniert, müsse man kreativ sein. "Es wird immer schwieriger, unsere Autohändler haben nur 1,2 Prozent Umsatzrendite und das sind meine Kunden", so Hödlmayr. Heute wird noch rund die Hälfte des Umsatzes in Österreich gemacht. Potenzial gebe es aber im Osten.

Fotos: Hödlmayr

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen