Theresa und ihr Traumberuf

Lehrlingsausbildung Firma Engel, Schwertberg
21Bilder

SCHWERTBERG. Technisches Interesse hat sie schon immer gehabt, erzählt Theresa Kurzmann, 18, als die BezirksRundschau sie in der Lehrwerkstätte der Firma Engel besuchte. Heuer im Frühjahr macht sie die Lehr-Abschlussprüfung als Mechatronikerin. „Ja, ich werde dann übernommen“, freut sich die junge Pabneukirchnerin.
Mädchen sind eine Bereicherung für diese Ausbildung bei uns. Die haben einen hundertprozentigen Willen“, gibt es auch dickes Lob für Theresa von Engel-Austria Ausbildungsleiter Johannes Höflinger. „Teamfähigkeit, Neugier und Lernbereitschaft sind die Eigenschaften, die ein Engel-Lehrling mitbringen soll. Mit diesen Eigenschaften, verbunden mit lebenslangem Lernen, schafft man es“, weiß Johannes Höflinger. Er hat schon 33 Jahre Betriebserfahrung beim weltweit agierenden Unternehmen.

Theresa Kurzmann kann sich noch sehr gut an die ersten Tage im Unternehmen erinnern. „Ganz super waren die Kennenlern-Tage außerhalb der Firma. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wo anders zu arbeiten. Das ausgezeichnete Betriebsklima, die Aufstiegschancen, die vielen Weiterbildungsmöglichkeiten und Wertschätzung sind mir wichtig. Das alles finde ich hier vor.“ Als Mechatronikerin arbeiten Theresa in der Automatisierungstechnik, in der Montage Instandhaltung oder in der Inbetriebnahme. „In allen Bereichen wurden wir bestens eingeschult. Mechatronik verbindet die Bereiche Mechanik, Elektronik und Informatik. Genau diese Kompetenzen sind angesichts der zunehmenden Digitalisierung in der Industrie immer stärker gefragt. Ich arbeite beim global größten Hersteller von Spritzgießmaschinen und Automatisierungslösungen für die Spritzgießindustrie. Da darf man schon ein wenig stolz sein, dabei zu sein“, sagt die junge Pabneukirchnerin.
Derzeit bildet Engel in Österreich 182 Lehrlinge in neun Berufen aus. „Heuer werden 55 Lehrlinge aufgenommen. Aktuell machen die Frauen zehn Prozent der Engel-Lehrlinge aus. Diese Quote möchten wir steigern. Auch werden wir heuer mit einer Ausbildung in den Werken St. Valentin und Dietach starten“, so Johannes Höflinger. In ihrer Freizeit ist Theresa Kurzmann Rettungs-Sanitäterin in St. Georgen am Walde und Volkstänzerin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen