Berufs- & Bildungsmesse
Was tun nach der Schule? Messe in Perg hilft weiter

Am Bild von links Steuerberater Andreas Pfeiffer, HAK-Perg-Direktorin Gabriela Teubenbacher, Schul-Qualitätsmanagerin Notburga Astleitner und Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Wolfgang Wimmer
6Bilder
  • Am Bild von links Steuerberater Andreas Pfeiffer, HAK-Perg-Direktorin Gabriela Teubenbacher, Schul-Qualitätsmanagerin Notburga Astleitner und Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Wolfgang Wimmer
  • hochgeladen von Michael Köck

Was tun nach der Pflichtschule? Anregungen dafür liefert die 14. Perger Berufs- und Bildungsmesse. Rund 65 Betriebe, Schulen und Organisationen präsentieren am 15. und 16. November in der Wirtschaftskammer Perg ihr Angebot.

PERG. Die Messe richtet sich an Pflichtschüler sowie Jugendliche, die den bisherigen Ausbildungsweg wechseln möchten. Auch Schüler der 3. Klassen Mittelschule sind eingeladen. Am Freitag (15. November) von 14 bis 18 Uhr und am Samstag (16. November) von 9 bis 12 Uhr kann man sich informieren, nachfragen, aber auch Schnuppertermine vereinbaren. Und das in ungezwungener Atmosphäre.
Viele Lehrbetriebe sind seit Jahren auf der Messe vertreten. Auf Branchenständen präsentieren sich die Gastronomie und die Tischler des Bezirkes. Sämtliche Schulen des weiterführenden Bereichs sind dabei und informieren über die umfangreiche Palette an Ausbildungsmöglichkeiten, die in ihren Höheren Abteilungen und Fachschulen geboten werden. Daneben sind auch die relevanten Organisationen für Berufsorientierung fixer Bestandteil der Messe. AMS, Jugendservice und Wirtschaftskammer bieten zusätzliche Hilfestellungen für Jugendliche.

Wichtig: Sich Zeit für Gespräche nehmen

Wirtschaftskammer-Bezirksobmann Wolfgang Wimmer: "Mitte November sind wir wieder die Hochburg bei der Entscheidung, welchen Weg gehe ich. Unsere Region kann viel mehr, als manche glauben. Die Messe zeigt einen großen Ausschnitt der Möglichkeiten für unsere Jugend. Es ist hier die beste Möglichkeit, eine Übersicht über die Angebote zu bekommen. Und jeder Besuch bei einem Aussteller kann das entscheidende Gespräch für die persönliche Zukunft sein."
Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter Franz Rummerstorfer: "Das Wichtigste ist: Zeit für Gespräche nehmen. Diese Messe ist die einzigartige Chance, bisher noch nicht Bekanntes kennenzulernen. Da tun sich oft ganz neue Möglichkeiten auf, an die man bisher noch nicht gedacht hat."

Einblick in Lehrberufe erhalten

Regelmäßig auf der Messe zu finden ist die Martin Pfeiffer Steuerberatungs GmbH. Der Betrieb bildet derzeit drei Jugendliche im Lehrberuf Steuerassistenz aus. Andreas Pfeiffer: "An unserem Stand haben die Jugendliche anhand eines Selbsttests die Möglichkeit festzustellen, ob der Beruf Steuerassistent zu ihnen passt. Als Steuerassistent lernt man ab dem ersten Tag den Umgang mit komplexen Steuergesetzen und erhält Einblick in die Bereiche Buchhaltung, Personalverrechnung und Bilanzierung. Damit stehen einem nach dem Abschluss der Lehre alle Karrieremöglichkeiten offen. Die Tatsache, dass auch in Zukunft das Thema Steuern wohl kaum aus dem Wirtschaftsleben wegzudenken ist, bietet die optimalen Rahmenbedingungen für einen langfristig gesicherten Beruf."

Auch weiterführende Schulen vertreten

Sämtliche Schulen des weiterführenden Bereichs sind bei der Messe vertreten – so wie auch die HAK Perg. Direktorin Gabriela Teubenbacher sagt: "Die Absolventen der HAK Perg stellen ihre Kompetenzen zu Themen wie Controlling, Marketing, Betriebswirtschaft, Logistik und Sprachen seit Jahrzehnten in verantwortungsvollen Positionen unter Beweis. Das Erlernen diverser praxisrelevanter EDV-Anwendungen passen perfekt in unsere digitalisierte Welt. Das Gütesiegel 'Entrepreneurship-Schule Advanced', das wir im November verliehen bekommen werden, attestiert der HAK Perg unternehmerisches Denken auf höchstem Niveau. Seit nunmehr drei Jahren wird mit der einzigartig in Oberösterreich am Standort der HAK Perg angebotenen Medien-HAK eine weitere, vom Arbeitsmarkt gewünschte Bildungsschiene angeboten." Unterrichtet werden im Medien-Zweig Inhalte wie Fotografie, Video, Netzwerk-Management, Erstellen von Webseiten, Marketing. Abgerundet wird das Bildungsangebot durch die Handelsschule.

"Vielfalt der Schulen im Bezirk Perg ist groß"

Von Beginn an unterstützt wird die Berufs- und Bildungsmesse durch die Bildungsregion Perg. Schul-Qualitätsmanagerin Notburga Astleitner: "Wir haben in unseren Schulen viele junge Menschen mit Potenzialen und Begabungen. Und wir müssen Wege finden, die Jugendlichen fachlich und menschlich für die Zukunft zu rüsten. Die Schule soll und muss junge Menschen auf das Leben vorbereiten. Zufriedenheit im Beruf ist eine wichtige Säule für ein erfülltes Leben.
Die Vielfalt der Schulen und Betriebe im Bezirk Perg ist groß, das Wissen darüber hinkt ein wenig hinterher – das wollen wir ändern. Sämtliche Schulen informieren über die umfangreiche Palette an Ausbildungsmöglichkeiten und es gibt auch viele tolle Betriebe im Bezirk Perg, die hervorragende Arbeit leisten, sich bei der Messe präsentieren und Lehrlinge suchen. Auch dort setzt die Berufs- und Bildungsmesse an. Wir müssen das Image der Lehre und des Handwerks verbessern, auch bei den Eltern. Deshalb sind Schüler mit ihren Eltern bereits ab der 7. Schulstufe herzlich eingeladen, um Zeit für die richtige Berufsentscheidung ihres Kindes zu haben. Denn die Herausforderungen sind enorm: Jugendliche sehen sich einer Vielzahl von technischen und globalen Veränderungen ausgesetzt und da gilt es mitzuhalten. Seinen Platz in dieser neuen, digitalisierten Welt zu finden ist für die Jugendlichen nicht leicht. Mit der Messe wollen wir Hilfe und Unterstützung anbieten."


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen