23.11.2016, 16:55 Uhr

"Dimbacher Schecken" zu gewinnen

Die Dimbacher Goldhaubenfrauen Marianne Leinmüller und Renate Hofer mit "Dimbacher Schecken" und Jägerfäustlingen.

GEWINNSPIEL: Die handgestrickten, schwarz-weißen Fäustlinge der kleinen Mühlviertler Gemeinde gelten längst als Kult. Wir verlosen hier zwei Paar "Dimbacher Schecken" und ein Paar Jägerfäustlinge.

DIMBACH. Im Jahr 1988 wurden die warmen Schafwoll-Fäustlinge von den Dimbacher Goldhaubenfrauen wieder zum Leben erweckt. Dabei gab es die "Dimbacher Schecken" schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Damals wurden sie von Fuhrleuten und Flößern an der Donau gerne getragen. Der Name kommt von den schwarz-weiß-gefleckten Norikerpferden, die ebenfalls als "Schecken" bezeichnet werden. Und die beim Floßziehen zum Einsatz kamen. Hergestellt werden die Fäustlinge aus reiner Schafwolle. Die Wolle stammt von weißen und schwarzen Schafen aus der Region.

Arbeit am Spinnrad

Einige Dimbacher Goldhaubenfrauen wie Obfrau Marianne Leinmüller sind noch im Besitz eines Spinnrads, um die Wolle zu spinnen. Mit viel Liebe wird dann ein Paar Fäustlinge gestrickt. "Die 'Dimbacher Schecken' sind rund um die Welt gekommen, bis nach Neuseeland und Kanada", weiß Renate Hofer von den Goldhaubenfrauen zu berichten. Auch der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer erhielt schon welche. Im klassischen Design gibt es zudem Socken und Schlüsselanhänger sowie auf Wunsch Maßanfertigungen. Auch die Dimbacher Theatergruppe trägt den Namen "Dimbacher Schecken". Außerdem stricken die Dimbacher Goldhaubenfrauen superwarme Jägerfäustlinge in verschiedenen Farben. "Die Jäger haben gejammert, dass ihnen bei Treibjagden oder wenn sie länger am Stand sitzen, so kalt in den Fingern ist", so Hofer. Eine Variante mit einem Loch zum Abdrücken ist bestellbar. Der Erlös aus dem Verkauf kommt wohltätigen Zwecken zugute.



Zur Sache: Fäustlinge gewinnen

Die Fäustlinge sind zu beziehen bei Renate Hofer (Tel. 07260/7266). Auch beim Perger Adventmarkt und der Goldhauben-Benefizveranstaltung von 16. bis 18. Dezember in Baumgartenberg gibt es sie.

Wir verlosen hier zwei Paar "Dimbacher Schecken" und ein Paar Jägerfäustlinge. Einfach Frage beantworten und mit etwas Glück gewinnen!

Jetzt mitmachen (Teilnahmeschluss 13.12.2016)

Frage

Woher stammt der Name "Dimbacher Schecken"?
Von Norikerpferden
Von Schafen
Von Dalmatinern

Teilnahme

Um teilzunehmen, müssen Sie sich bei meinbezirk.at registrieren. Dies können Sie gleich im Anschluss tun, wenn Sie auf Registrieren und Mitmachen klicken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.