05.10.2016, 00:00 Uhr

Perg ist ein Trachtenbezirk

Adelheid Hölzl, Elisabeth Eichinger, und Eva Sattler in den Machlandtrachten bei einem Foto-Shooting im Keltendorf Mitterkirchen. (Foto: Sabine Sattler)

Fast jede Perger Gemeinde hat ihre eigene Tracht, die selber entworfen und oft selbst genäht wurde.

BERZIRK. Tradition und Brauchtum werden in der Region groß geschrieben. Das wird vor allem bei mehr als 20 verschiedenen Bezirkstrachten deutlich. Fast jede Gemeinde hat ihre eigene Tracht, selber entworfen und oft selbst genäht. Während es früher nur Trachten von Perg, Mauthausen und Grein gab, haben sich im Laufe der Zeit viele Orte dazu entschlossen, eigene Stoffe und Farben zu tragen. Entworfen werden die Trachten von den ortsansässigen Goldhaubenfrauen, danach im Heimatwerk OÖ überprüft und nach Freigabe genäht. Wer eine ortseigene Tracht will, bestellt diese bei einer Schneiderin oder kann sie in Trachtennähkursen selber nähen. Farben und Längen können dabei individuell gestaltet werden. Die Ortstrachten stehen meist in engem Bezug zur Gemeinde, beispielsweise zieren die Dirndln von Dimbach dieselben Schwäne wie das Wappen. "Alle Trachten im Bezirk wurden kürzlich erneuert und modernisiert, jedoch immer mit Bedacht auf Traditionalität", so Gertrud Fröschl, Bezirksobfrau der Goldhauben. Neben der Alltagstracht gibt es in vielen Orten eine Festtagstracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.