21.10.2014, 13:22 Uhr

Burnout-Expertin: "Schalten Sie das Handy doch Mal ab"

Anita Putscher: "Man will immer am neuesten Stand sein, perfekt sein, man muss funktionieren und immer erreichbar sein." (Foto: Privat)

Burnout-Expertin: So werden Handy & Facebook nicht zur Stressquelle

KATSDORF. „Jeder kennt das: Am Abend vor dem Schlafengehen noch schnell die geschäftlichen E-Mails checken. Doch das kann das Auftanken der Lebensbatterie in der Nacht negativ beeinflussen", sagt Lebens- und Sozialberaterin Anita Putscher aus Katsdorf. Die Burnout-Expertin beobachtet immer wieder: Handy, Facebook & Co. spielen im Leben vieler Menschen eine große Rolle und sind Auslöser von Stress. "Manch ein Mitarbeiter wird um 8 Uhr in der Früh gerügt, warum er die Mail vom Vorabend noch nicht beantwortet hätte." "Noch schneller, noch besser", lautet der Trend der Zeit. Dazu kommt der oft (zu) hohe persönliche Anspruch. Doch das hindert am Abschalten und Entspannen und stört Beziehungen zu Partner und Kindern. "Es geht darum, seine Grenzen wahrzunehmen und sich seine inneren Antreiber genauer anzusehen", weiß die Expertin, die Seminare und Workshops zu Work-Life-Balance und Burnout anbietet (www.putscher.at) Multitasking erteilt sie eine Absage: "Heute weiß man, dass man am Ende mehr erreicht hat, wenn man eines nach dem anderen erledigt."

Ratschläge für den Alltag von Expertin Anita Putscher:
Ganz zentral: Signale des Körpers ernst nehmen, täglich für Entspannung und Spaß sorgen, Pausen machen, in die Natur gehen, Bewegen, Zeit mit Freunden/Familie verbringen
mindestens ein Mal im Jahr zwei Wochen Urlaub am Stück - ohne Handy und Mails
Tage ohne Termine: einfach in den Tag leben, z. B. am Samstag, Blumen/Bachrauschen beobachten
Handyfreie Zeiten definieren
Laptop-, internetfreie Zeiten festlegen
Regeln ausmachen: Beim Essen und ab einer gewissen Tageszeit wird nicht auf's Handy geschaut
Delegieren lernen
Konflikte lösen: Diese Kosten viel Energie
Perfektionismus bearbeiten, an innerem Antrieb und schlechtem Gewissen arbeiten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.