12.06.2017, 10:01 Uhr

„A gescheide Schneid“

Christoph Fürnhammer
Das war beim diesjährigen Bezirkssensenmähen in Klam ein entscheidender Erfolgsfaktor. Mehr als 60 Teilnehmer zeigten ihr Können bei strahlendem Sonnenschein

Am 10. Juni fanden sich Teilnehmer aus fast allen Ortsgruppen ein und zeigten das Sensenmähen immer noch „In“ ist.

Auch für Getränke und Essen sorgte während dem Event die Landjugend Klam. Die Wettstreiter mussten sich vor einer ausgewählten Jury (Johann Tober, Johannes Achleitner, Maria Holzer, Johann Grillenberger) in den Kategorien Geschwindigkeit und Sauberkeit beweisen und wurden dabei von zahlreichen Zuschauern angefeuert. Die Mädchen mähten eine Fläche mit 5m x 5m und die Burschen eine Fläche von 7m x 5m. Die Profis mussten sich einer Fläche von 10m x 10m stellen.

Bei den Mädchen über 18 konnte sich die Bezirksleiterin Anglika Guttmann (Baumgartenberg) durchsetzen. Auch bei den Mädchen unter 18 zeigte Stefanie Hammer (Ried/Katsdorf), dass sie zu den Besten im Bezirk zählt. Bei den Burschen gewann Manuel Hartl aus der Ortgruppe LSL (Langenstein/Luftenberg/St. Georgen) über 18 und Lukas Leitner (Waldhausen) war in der Kategorie unter 18 die Nummer 1. In der Gästewertung holte sich Dominik Keplinger aus Helfenberg den Sieg.
Dieser setzte sich auch in der Profiklasse gegen seinen Konkurrenten durch
Wir gratulieren den Siegern auf Bezirksebene sehr herzlich und freuen uns, dass auch heuer wieder zahlreiche Mitglieder beim Bezirksmähen teilgenommen haben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.