14.09.2016, 00:00 Uhr

Auch in Pension keine Langeweile in Sicht

Richard Wahl, er hat zu seiner Pensionierung unter vielen anderen Geschenken auch den "Goldenen Schulgebäude-Wächter" von den Küchen- und Reinigungsfrauen überreicht bekommen.

Der langjährige Rieder Schulwart Richard Wahl ist auch nach seiner Pensionierung höchst aktiv.

RIED (eg). Richard Wahl ist ein Urgestein im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur, dass er 23 Jahre lang als Schulwart für die Rieder Volks- und Neue Mittelschule sowie den Hort und für das Hallenbad verantwortlich war und erst im Sommer seine wohlverdiente Pension antrat, sondern er ist auch Kassier und Motor des Kulturvereins „Reoda“: Ein Sammler, Künstler und vor allem ein hervorragender Handwerker. Schon als Schulwart verstand er es, seine geschickten Hände überall dort einzusetzen, wo sie gebraucht wurden. Auch die Kinder begeisterte er für das Handwerk. „Als wir vor Jahren bei der Sanierung der Schule die Bibliothek und das Konferenzzimmer eingerichtet haben, hab ich mit den Kindern zusammen all die vielen Regale und Kästen zusammengesetzt und aufgebaut. Selbst die Lehrer halfen mit und jeder hat sich seinen eigenen Sessel zusammengebaut. Alle waren mit großer Freude dabei und sehr stolz, als alles fertig war." Des Weiteren hat er Totempfähle mit der Motorsäge grob herausgearbeitet, die Kinder machten dann im Werkunterricht die Feinarbeiten und haben sie im Zeichenunterricht bemalt. Auch beim Krippenbauen stand er im Werkunterricht den Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Wahl selbst stammt aus einer Familie mit 14 Kindern. Seine letzte Arbeit mit den Kindern war der Friedensbaum bei der Schule. Aber er wäre nicht Richard Wahl wie in alle kennen, wenn er nicht schon wieder alle Hände voll zu tun hätte.

Vorfreude auf Flohmarkt

Der Flohmarkt von „Reoda“ und Union Ried am 8. und 9. Oktober steht ins Haus. Bei Wahl zu Hause stauen sich die liebevoll restaurierten Raritäten und vieles bedarf noch seiner geschickten Hände, um am Flohmarkt verkauft zu werden. „Nun gilt meine ganze Aufmerksamkeit dem Flohmarkt und für das kommende Jahr haben wir wieder eine Ausstellung geplant“, sagt Wahl und verschwindet in seiner Werkstatt. Keine Spur von Langeweile oder Pensionsschock.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.