01.12.2016, 08:34 Uhr

Jahrzehntelange Treue zum OÖVP-Arbeitnehmerbund wurde gewürdigt

ÖAAB-Bezirksobmann Max Oberleitner, Leopold Lindenhofer, Kons. Heinrich Höflinger, Ignaz Erlinger, Josefine Höfinger, OAR Otto Gutenbrunner, DI Fritz Prammer, Friedrich Krenn, Ehrenobmann LH-Stv. a.D. Franz Hiesl. (Foto: ÖAAB)

Im Rahmen von regionalen Ehrungsfeiern bedankt sich der OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB derzeit bei besonders langjährigen Mitgliedern für ihre Treue.

BEZIRK PERG. „Gerade für eine politische Interessensvertretung wie dem ÖAAB Oberösterreich sind verlässlich Mitglieder von unschätzbarem Wert“, so ÖAAB-Ehrenlandesobmann LH-Stv. a.D. Franz Hiesl, der den Geehrten persönlich seine Wertschätzung und Dankbarkeit ausdrückte. „Diese lange Verbundenheit zu einer politischen Organisation ist gerade in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Deshalb sind wir besonders stolz auf unsere langjährigen Mitglieder und möchten ihnen für den Zusammenhalt und die Unterstützung Danke sagen!“

So wurden kürzlich im Rahmen einer gemeinsamen Feier auch Mitglieder aus dem Bezirk Perg geehrt, die 50, 60 und mehr Jahre Mitglied der Gesinnungsgemeinschaft des ÖAAB Oberösterreich sind. Ehrenlandesobmann LH-Stv. a. D. Franz Hiesl und ÖAAB-Bezirksobmann Bgm. Max Oberleitner bedankten sich bei Josefine Höfinger, Otto Gutenbrunner und Leopold Lindenhofer aus Perg, sowie bei Ignaz Erlinger aus Naarn, Heinrich Höflinger aus Ried in der Riedmark, Friedrich Krenn aus Arbing und Fritz Prammer aus St. Georgen an der Gusen.

Im Rahmen der Ehrungsfeier blickte der ehemalige ÖAAB-Landesobmann Franz Hiesl auch auf die mittlerweile 71-jährige Geschichte des ÖAAB in Oberösterreich zurück, an der viele der anwesenden aktiv mitgewirkt haben: „Der ÖAAB ist seit je her das soziale Gewissen der Volkspartei und ein Garant für die innerbetriebliche Sozialpartnerschaft, der auf festen Werten und Grundsätzen aufbaut und für alle jene da ist, die sich mit Fleiß und Leistung etwas schaffen wollen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.