07.10.2017, 10:05 Uhr

Alkolenker flüchtet nach Unfall: Sein Wagen hatte auf der B123 Öl verloren

Die Feuerwehr Zirking entsorgte die mit Öl kontaminierte Erde. Der Lenker, dessen Auto das Öl verloren hatte, war einfach davon gefahren. (Foto: Feuerwehr (Symbolfoto))

Der Lenker rammte einen Leitpflock, wobei die Ölwanne seines Autos aufgerissen wurde. Die Feuerwehr musste die mit Öl kontaminierte Erde entsorgen. Der Lenker selbst war einfach weitergefahren.

BEZIRK PERG. Wie die Polizei mitteilt, war der 34-jähriger Lenker aus dem Bezirk Perg am 6. Oktober 2017 gegen 7:45 Uhr seinen Pkw auf der B123 aus Richtung Mauthausen kommend in Richtung Oberzirking unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpflock. Bei dem Unfall wurde die Ölwanne des Fahrzeuges so stark beschädigt, dass das Öl auf etwa 75 Meter im Feld und Grünstreifen, sowie einige Meter auf der Fahrbahn verteilt wurde.

Der 34-jährige Unfalllenker setzte seine Fahrt fort, bis der Wagen nicht mehr fahrbereit war. Er stellte sein Auto in Ried in der Riedmark ab und machte sich auf und davon.

Gegen 15:25 Uhr wurde der Unfall von der Feuerwehr Zirking zur Anzeige gebracht. Die kontaminierte Erde sowie den Grünschnitt hat die Feuerwehr mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen entsorgt.

Gegen 17:45 Uhr konnte der Unfalllenker kontaktiert werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Er wird angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.