28.09.2017, 16:52 Uhr

Am 1. Oktober zählt jeder gelaufene Kilometer

RK-BezirksgeschäftsleitermChristian Geirhofer, Bezirksstellenleiter Werner Kreisl und Klaus Drabek, Raiffeisenbank Perg (v. l.). (Foto: BezirksRundschau)
SCHWERTBERG. Getreu dem Motto „Laufend Helfen“ organisiert das Rote Kreuz Schwertberg mit Unterstützung der Raiffeisenbanken am Sonntag, 1. Oktober, bereits zum zweiten Mal einen Lauf für den guten Zweck. Der Startschuss fällt dabei um 10 Uhr. Alle Läufer starten gemeinsam beim Roten Kreuz in Schwertberg eine vorgegebene Strecke von maximal zehn Kilometern.

Ein Euro pro Kilometer

Eine Viertelstunde später fährt das „Catcher Car“ mit einer Geschwindigkeit von 15 km/h los und beginnt die Teilnehmer einzuholen. Gewertet wird jeder gelaufende Kilometer bis das "First-Aid-Catcher-Car" den Läufer eingeholt hat. Die erlaufenen Kilometer werden von den Raiffeisenbanken des Bezirkes mit je einem Euro vergütet. "Die Raiffeisenbank möchte einen Teil des erwirtschafteten Geldes wieder in die Gesellschaft investieren. Mit diesem Event wird dieses Vorhaben möglich gemacht", so Klaus Drabek, Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Perg. Der Erlös kommt der Erste-Hilfe-Breitenausbildung zugute. Für die eingeholten Läufer fährt zudem ein Shuttle die Strecke ab und bringt sie sicher ins Ziel.

Bereits über 200 dabei

Nach der Ankunft im Ziel wird es eine Siegerehrung geben. In sechs Wertungen werden die Laufbegeisterten unterteilt: Herren, Damen, Schülerwertung bis 15 Jahre, Verein/Firma, Rotes Kreuz Ortsstellen und Feuerwehr. Für den Start ist kein Nenngeld zu bezahlen. Bereits über 200 Läufer haben sich angemeldet. Möglich ist die Anmeldung unter oerk.at/laufendhelfen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.