16.05.2018, 17:49 Uhr

Aus! Einzigartiges Puppenhaus-Museum geschlossen!

Puppenhausmuseum St. Thomas - Gebäude steht zum Verkauf.
Museums-Gebäude und Nebenhaus werden verkauft. ST. THOMAS. Das Puppenhaus-Museum ist nur mehr gegen Voranmeldung für Bus-Gäste, Gruppen und Privatpersonen über die E-Mail auf der Homepage des Puppenhaus-Museums geöffnet.
"Ab Mitte November übersiedelt das Museum Richtung Burg Kranichberg. Über 2.500 antiken Puppen, Puppenhäuser, Kaufmannsläden, seltene Miniaturen und Spielzeug aus dem 19. Jahrhundert wechseln dann das Bundesland Richtung Niederösterreich. Auf Burg Kranichberg in der Buckligen Welt ist sehr viel zu erledigen. Da bleibt nur mehr wenig Zeit. Wir können nicht immer anwesend sein in St. Thomas", informiert Julia Lehner.

Gebäude werden verkauft
Wie Julia Lehner mitteilt, stehen das Museums-Gebäude und das Nachbar-Gebäude am Marktplatz in St. Thomas am Blasenstein zum sofortigen Verkauf bereit. Das ehemalige Volksschul-Gebäude wurde vor über acht Jahren von der Familie Lehner komplett renoviert und in ein Museum umgewandelt, um die große Sammlung öffentlich zugänglich zu machen. Die Ausstellungsfläche umfasst rund 450 Quadratmeter und im Erdgeschoß ist Platz für ein Kaffeehaus.
Mit dem Puppenhaus-Museum verliert die Region das größte Puppenhausmuseum Österreichs. Profis sagen, das solche Qualität erst wieder in London zu sehen ist. Demnächst aber auf Burg Kranichberg.

Anmeldung für Besucher: WELCOME@PUPPENHAUSMUSEUM.AT
0