24.09.2014, 20:00 Uhr

Bezirk Perg: Wofür unsere Gemeinden ihr Geld ausgeben

Eine Internetseite gibt Auskunft, wohin die Ertragsanteile der Gemeinden fließen. (Foto: Ex Quisine/Fotolia)

Zwölf Orte im Bezirk ermöglichen auf spezieller Internetseite einen Einblick in die Gemeindehaushalte.

KATSDORF, BEZIRK (mikö). Zwölf Gemeinden im Bezirk haben es bereits getan: Sie gewähren Bürgern auf www.offenerhaushalt.at Einsicht, wofür sein Steuereuro ausgegeben wird. Auf der Seite sieht man beispielsweise, wie viele Euro in Soziales, Verwaltung/Politik, Bildung oder Kinderbetreuung fließen. Die ersten Gemeinden im Herbst 2013 waren Naarn und Katsdorf. "Ich finde das sehr positiv im Sinne von Offenheit und Transparenz. Für uns ist das kein Problem, die Daten liegen ja ohnehin auf der Gemeinde auf. Ein guter Service", sagt Katsdorfs Bürgermeister Ernst Lehner (VP). Neben der Transparenz für Bürger können die Gemeinden die Zahlen auch mit ihren Nachbargemeinden vergleichen. Der Bürgermeister ist auch ohne Gemeinderatsbeschluss berechtigt, die auf dem Server eingespeisten Daten mit einem Mausklick freizugeben. Die Rechnungsabschlüsse seit 2001 stammen von Statistik Austria. Die Gemeinden erfüllen mit der Online-Veröffentlichung eine Anforderung des Stabilitätspaktes. Dieser sieht eine Veröffentlichungspflicht der Haushaltsbeschlüsse von Ländern und Gemeinden im Internet vor. Das bloße Ermöglichen der Einsichtnahme am Gemeindeamt sei nicht mehr zeitgemäß. Daher sind viele Gemeinden dazu übergegangen, ihre Rechnungsabschlüsse im Internet als PDF zu veröffentlichen.

Veröffentlichungspflicht
Laut Stabilitätspakt 2012 ist dies aber nunmehr nicht ausreichend. Vielmehr ist eine Veröffentlichung in maschinenlesbarer Form nötig. Den Bürgern werden auf der Internetseite Visualisierungen und Erklärungen geboten. Ein einfacher Weg zu sehen, wofür die gemeindeeigenen Ertragsanteile ausgegeben werden. Die Seite ist ein Service des KDZ - des Zentrums für Verwaltungsforschung.

Angezeigte Daten
1. Hauptansicht: Angezeigt werden Daten der Rechnungsabschlüsse: ordentlicher - außerordentlicher Haushalt. 2. Detailansicht: Gliederung Ausgaben nach Jahren.
3. Wohin fließt Steuereuro: In welche Leistungsbereiche 1000 Euro statistisch fließen. 4. Gemeindevergleich.

Freigeschaltet haben ihre Rechnungsabschlüsse bislang zwölf Gemeinden aus dem Bezirk: Naarn, Katsdorf, Perg, Münzbach, Bad Kreuzen, Schwertberg, Rechberg, Saxen, St. Thomas, Grein, Klam, Allerheiligen (Stand: 22. September 2014).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.