08.11.2017, 18:30 Uhr

Christkind-Aktion: Bitte helfen Sie, Kindern eine Zukunft zu geben!

Die Schüler – wie hier Niki – sollen mit Hilfe der Software zum Lesen, Schreiben und Rechnen gebracht werden. (Foto: Zinterhof)

BezirksRundschau-Christkind-Aktion 2017 – Ein Hilferuf aus der Sonderschule: Lernhilfen und -programme für Kinder mit Förderbedarf dringend nötig.

LANGENSTEIN, BEZIRK PERG (mikö). "Wir benötigen dringend Software für unterstützte Kommunikation, damit sich unsere Kinder endlich einmal verständigen können", sagt Direktor Erich Pammer. Der Sonderschule Langenstein und dem Zentrum für Inklusiv- und Sonderpädagogik (ZIS) machen Personal- und Ressourcenmangel zu schaffen. Pammer beschreibt die Situation als "immer schwieriger". Dringend werden Lerngeräte und -software zum Lesen, Schreiben und Rechnen benötigt. "Wir brauchen Lernprogramme, damit die Kinder den Schulabschluss schaffen", so der Direktor.

Lernsoftware kommt Kindern entgegen

"Die Software kommt den Kindern entgegen, weil sie multimedial ist: Man sieht, hört und tut etwas. Das wird von der Pädagogik seit Langem propagiert." Von der öffentlichen Hand steht zu wenig Geld parat. So brauchen blinde Kinder Spezialgeräte wie Spracheingabe- und -ausgabesysteme, um sich mitteilen zu können. Benötigt werden außerdem Gehöranlagen für Kinder, zudem Hardwarezusätze wie Saugnäpfe und Kopfstäbe. Lernspiele, die ebenfalls nötig sind, fördern das strategische Denken und die Raumorientierung. Durch Instrumente könnten mehr Mädchen und Burschen mit Behinderung musizieren. "Kinder erreichen durch die Musik eine irrsinnige Verbesserung bei Ausdauer und Konzentration." Die Schulleistungen verbessern sich enorm. Außerdem benötigt werden elektrische Rollstühle, Spezial-Hebeliegen, Theaterkarten sowie Geld zur Unterstützung bei Wien- und Schullandtagen. Pammer: "Nicht wenige der 'Sonderschüler' kommen aus sozial schwachen Schichten."

Neuer Elternverein

In Gründung ist derzeit der Elternverein der Sonderschule und des ZIS. Im Vorstand befinden sich engagierte Eltern von Kindern, die die Sonderschule besuchen. Obmann ist Hubert Grafeneder aus Naarn, dessen Sohn Patrick ist mehrfach behindert. Mit Aktionen und Mitgliederwerbung sollen Gelder aufgetrieben werden. "Das Geld kommt dort an, wo es hingehört: Bei den bedürftigen Kindern. Danke an die BezirksRundschau für die Unterstützung. Es gibt ganz wenige Medien, die sich so für Kinder mit Beeinträchtigung einsetzen."

Zur Sache

293 Schüler im Bezirk Perg haben einen sonderpädagogischen Förderbedarf, ein Teil davon besucht die Sonderschule Langenstein. Die Schüler haben verschiedenste Arten von Handicaps. Die weitaus größte Gruppe sind Kinder mit Lernbeeinträchtigung.

Spenden Sie jetzt

Spenden Sie jetzt an den Verein BezirksRundschau-Christkind im Bezirk Perg für den Elternverein der Sonderschule Langenstein und des Zentrums für Inklusiv- und Sonderpädagogik Bezirk Perg.
Spendenzahlscheine liegen ab 22. November in den Raiffeisenbanken auf oder überweisen Sie per Online-Banking an folgendes Konto:
Empfänger:
Verein BezirksRundschau-Christkind
Raiffeisenlandesbank OÖ
IBAN: AT78 3400 0000 0277 7720; SWIFT: RZOOAT2L


Die Spenden werden automatisch im Steuerausgleich berücksichtigt. Bitte geben Sie dafür im Verwendungszweck folgende Daten vollständig an, da nur so eine Zuweisung garantiert werden kann:
• Kennwort "Bezirk Perg"
• Vor- und Zunamen
• Adresse
• Geburtsdatum
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.