23.03.2017, 10:11 Uhr

Erfolgreicher Vortrag über heimische Pflanzen in Gärten und Grünflächen

(Foto: Privat)
SCHWERTBERG. Einen für Gartenliebhaber und Gärtner hoch interessanten Vortrag hielt kürzlich Herbert Pointl in Schwertberg.
Die allgemein übliche Bepflanzung der Gärten und öffentlichen Grünflächen besteht vorwiegend aus exotischen, hochgezüchteten Blumen und Sträuchern. Sie sind kosten- und pflegeintensiv und für Bienen nutzlos. Der Fachmann für naturnahe Spielräume wusste viele Alternativen, um mit heimischen Pflanzen unzählige Arten von Schmetterlingen, Käfern und Insekten anzulocken und Bienen wichtige Nektar und Blütenstaublieferanten zu bieten. Natürlich ist ein wenig Wissen von Nöten, um die richtigen Pflanzen für die entsprechenden Standorte auszusuchen. Pointl zeigte viele sehr gut gelungene Beispiele, wie man nicht nur im privaten Erholungsraum, sondern auch am Firmengelände, auf Grünstreifen , in Parkanlagen und bei Schulen eine bunte Vielfalt an Blütenpracht über nahezu das ganze Jahr erschaffen kann, an der sich Tier und Mensch erfreut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.