15.11.2017, 15:15 Uhr

EZA Woche in der Bibliothek Schwertberg: Die Sieger der Kreativ-Challenge stehen fest!

Schwertberg: Bibliothek Schwertberg | An die 230 Besucher, rund 150 verkaufte Fairtrade-Produkte, drei glückliche Gewinnerinnen und eine enorme Bewusstseinsstärkung für den Kauf von Fairtrade-Produkten – das ist die überaus positive Bilanz, die Gemeinde & Bibliothek Schwertberg aus der EZA-Schokowoche ziehen können. 

Das Land OÖ setzte mit der Woche der Entwicklungszusammenarbeit vom 3. bis 12. November 2017 durch den flächendeckenden Verkauf von FAIRTRADE-Produkten in OÖ wieder ein klares Zeichen für den fairen Handel. An über 60 Standorten wurden fair gehandelte Produkte angeboten, darunter auch in der Bibliothek Schwertberg. Neben dem ständig angebotenen Fairtrade-Sortiment, stand in dieser Woche vor allem die Fairtrade-Schokolade im Mittelpunkt. Am „Süßen Freitag“ verwöhnte das Fairtrade-Team der Pfarre Schwertberg die Besucher mit Schokoprodukten, die im Regionalshop Schwertberg zum Kauf angeboten werden. Bgm Max Oberleitner zeigte sich begeistert von der Veranstaltung und bedankte sich auch persönlich beim Fairtrade-Team der Pfarre für deren ehrenamtlichen Einsatz bei den gemeinsamen Veranstaltungen mit Gemeinde & Bibliothek.

„Das große Angebot an Fairtrade-Produkten wird es nach wie vor im Regionalshop Schwertberg geben, mit einer kleinen Neuerung: Bis Weihnachten gibt es drei besondere Schokoladenverpackungen, nämlich die von Verena Windhager, Juliane Aigner und Nala Reiter – drei Stammkundinnen der Bibliothek Schwertberg“, so Bgm Max Oberleitner. „Es war eine besonders schwierige Aufgabe von den insgesamt 35 Schokoladenverpackungen, drei auszuwählen, denn alle Kinder hatten sich besondere Mühe gegeben“, so der Ortschef, dem die schwierige Aufgabe zu Teil wurde, drei Gewinner der Schokoladen-Kreativ-Challenge zu bestimmen, die im Rahmen der EZA-Woche für die Kinder angeboten wurde.

Alle Schokoladendesigns sind auf der Facebook-Seite der Bibliothek Schwertberg veröffentlicht und werden ab Dezember auf den Schautafeln entlang der Freizeitwiese an der Aist zu bestaunen sein.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.