01.04.2015, 00:00 Uhr

Frischzellenkur für Heimat- und Museumsverein Mauthausen

Gottfried Kraft, Obmann Tourismusverband Mauthausen mit Karl Heinz Sigl, Obmann Heimat- und Museumsverein Mauthausen

Neue Ortsbroschüre, Gutscheine und mehr Nachtwächterführungen sollen Ort attraktiver machen.

MAUTHAUSEN. Seit Jänner ist Kabarettist Karl Heinz Sigl Obmann des Heimat- und Museumsvereins Mauthausen. Mit seinem neuen Team will er "alles auffrischen". Neben einem Relaunch der Homepage sowie einem neuem Logo wurde das Apothekenmuseum um alte Gefäße aus Steyr erweitert. Im Heimatmuseum werden auf einem angeschafften Flachbildschirm Filme gezeigt. Die beliebten Ortsrundgang- und Nachtwächterführungen werden ausgebaut. Je nach Verfügbarkeit werden die Führungen in Kombination mit einer "Mini-Kreuzfahrt" angeboten: Mit der Fähre Ennsegg wird eine Runde an der Donau gedreht. Themenführungen "Granit in Mauthausen" sowie "sakrale Kunstdenkmäler in Mauthausen" kommen neu hinzu. Zusätzlich drei Vollmond-Nachtwächterführungen. Eine Segway-Führung ist im Juni geplant. Gutscheine für Museums- und Ortsführungen sollen es möglich machen, "Mauthausen zu verschenken". Vor Weihnachten findet eine Märchennacht im Museumsschloss für Kinder statt. Geplant sind heuer erneut zwei Literaturabende. Eine Sonderausstellung gibt es wieder im Jahr 2016.

Was Mauthausens Touristiker 2015 planen

Der Tourismusverband Mauthausen hat sich einiges vorgenommen: Höhepunkte sind eine Radwanderung zur Ruine Spilberg sowie der Kulinarische Frühling der Gastronomen. Um für den Ort zu werben, nimmt der Tourismusverband unter dem Motto "Mauthausen kocht" an der ORF-OÖ-Veranstaltung Arcimboldo live am Südbahnhofmarkt Linz teil. Anita Peterseil gestaltete eine neue bunte Ortsbroschüre. Am 26. Oktober findet eine Wanderung zum Heinrichsbründl statt. Immer mehr Kreuzfahrtsschiffe sind entlang der Donau unterwegs. In Mauthausen legen nur wenige an. Das soll sich ändern. Der Tourismusverband will Halb- und Ganztagesangebote schaffen. Überlegungen gehen zudem in Richtung einer Kooperation mit Südböhmen. Die beliebte Kulturmeile findet von Mai bis September statt. 190 Gewerbetreibende umfasst der Tourismusverband, der auf eine 130-jährige Geschichte zurückblickt. Die Nächtigungszahlen von 2013 auf 2014 sind in Mauthausen um ein Drittel auf mehr als 10.000 gestiegen.

Weg mit dem Dreck

Was ebenfalls dem Tourismus nützt: Die Gemeinde hat beschlossen, eine eigene Person für die Ortspflege anzustellen. Um im historischen Ortskern für mehr Sauberkeit zu sorgen. Dieses Thema hätte man im vergangenen Jahr etwas vernachlässigt, wie Bürgermeister Thomas Punkenhofer (SP) zugibt. "Mauthausen soll nicht nur der schönste, sondern der sauberste Ort an der Donau sein."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.