23.05.2016, 09:29 Uhr

Großübung von Feuerwehr, Polizei und Rotem Kreuz beim Mostheurigen Karlingberger

Übungsannahme war ein Brand beim Mostheurigen (Foto: FF Perg)

Alarmstufe II-Übung mit 120 Teilnehmern

PERG. Eine Großübung mit acht Feuerwehren, Rotem Kreuz Perg und Polizei fand am 20. Mai beim Mostheurigen Karlingberger statt. Übungsannahme war ein Brand beim Mostheurigen (Gebäude mit Menschenansammlung). Beim Lageerkunden durch den Einsatzleiter stand der Dachstuhl des Wirtschaftsgebäudes bereits im Vollbrand. Der Einsatzleiter löste umgehend Alarmstufe II aus. Im Innenhof war zu diesem Zeitpunkt eine Hochzeitsfeier im Gange. Diese Personen bekamen zunächst von dem Geschehen nebenan nichts mit. Erst durch die starke Rauchentwicklung im Innenhof entstand Panik und sie ergriffen die Flucht.

Drei Personen zunächst vermisst

Drei Personen waren zunächst vermisst. Vier Atemschutztrupps machten sich umgehend auf die Suche nach den Abgängigen. Zeitgleich wurde die Brandbekämpfung im Heizraum durchgeführt. Durch den starken Nordwest-Wind drohte das Feuer auf den angrenzenden Wald und das Golf-Clubhaus überzugreifen. Mit Einsatz des Hubsteigers und der umliegenden Feuerwehren konnte dies jedoch verhindert werden. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurde vom Naarnfluss eine 500 m lange Zubringerleitung über eine Höhendifferenz von 50 Metern errichtet.
Bei der Übungsnachbesprechung im Innenhof waren ca. 120 Übungsteilnehmer anwesend.

Teilnehmende Einsatzkräfte: FF Perg, FF Pergkirchen, FF Naarn, FF Au/Donau, FF Schwertberg, FF Aisting/Furth, FF Windhaag und FF Arbing, Rotes Kreuz Perg, Polizei Perg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.