01.10.2014, 20:00 Uhr

„Gusen ist wie das Zentrum eines Spinnennetzes“

Filmemacher Andreas Sulzer (Foto: Privat)
ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Andreas Sulzer bringt 2015 zwei Filme mit Bezug zum KZ-Komplex Gusen heraus.

BezirksRundschau: Worum geht es in Ihren Filmen?
Sulzer: Der erste Film wird sich mit Hans Kammlers geheimen Aktivitäten und Hitlers gigantischer Unterwelt in Gusen auseinandersetzen. Der zweite Film erzählt die Lebensgeschichte des Erfinders Viktor Schauberger, der in die geheimen unterirdischen Gusen-Aktivitäten involviert war.

Was können Sie jetzt schon über die Filme verraten?
Es existiert weit mehr als nur „Bergkristall“. Wir haben es mit einer der größten unterirdischen Anlagen zu tun, die im Dritten Reich gebaut wurde. Dementsprechend wurden unter Kammler diverse geheime Rüstungsfertigungen ab 1944 nach Gusen verlagert, die nichts mit der Produktion von Flugzeugen zu tun hatten. Man kann es mit dem Netz einer Spinne vergleichen, wobei Gusen das Zentrum darstellt.

Auf welche historischen Quellen beziehen Sie sich?
Ausschließlich auf originale Archiv-Dokumente. Wir arbeiten seit ein paar Jahren mit einem internationalen Historiker-Team zusammen. Es existieren Baupläne sowie Gutachten über die wahre Dimension der unterirdischen Anlagen in und um Gusen.

Zum Bericht: Spurensuche mit führenden Historikern startet

:
http://www.meinbezirk.at/grein/chronik/kz-komplex-gusen-spurensuche-mit-fuehrenden-historikern-startet-d1098913.html
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.