01.11.2016, 19:00 Uhr

Jetzt mitmachen: Ihre Meinung über die Stadt Perg zählt

Manfred Rockenschaub hat schon mitgemacht.

BezirksRundschau-Umfrage mit Gemeindeentwickler Communalp

PERG (up). Was fehlt in Perg? Was läuft gut? Und wo gibt es Verbesserungsbedarf? Diese Fragen und viele mehr stellt die BezirksRundschau im Rahmen des Projekts "Wir gestalten Gemeinde" den mehr als 8000 Bürgerinnen und Bürgern der Bezirkshauptstadt.
Der Fragebogen dafür wurde mit dem Gemeindeentwicklungs-Spezialisten Communalp entwickelt. Er lag in der Vorwoche der BezirksRundschau bei. Die Fragen darin drehen sich um acht Bereiche: Wohnen, Arbeit, Bildung, Versorgung, Entsorgung, in Gemeinschaft leben, Mobilität und Erholung. Beantworten soll sie jeder. Anfang Februar 2017 werden die Erkenntnisse aus der Umfrage in einer Bürgerversammlung öffentlich diskutiert.

"Wir sind auf Ihre Ideen, Anregungen und Kritik angewiesen"

Bürgermeister Anton Froschauer ruft zur Teilnahme an der Umfrage auf: "Wir sind auf Ihre Ideen, Anregungen und Kritik angewiesen. Bitte unterstützen Sie diesen Entwicklungsprozess unserer Stadt!"

Bis spätestens Anfang Dezember können die ausgefüllten Fragebögen in die "Wir gestalten Gemeinde"-Briefkästen eingeworfen werden. Danach wertet sie ein externes Meinungsforschungsinstitut aus. Volle Anonymität ist garantiert. Der Fragebogen zum Projekt "Wir gestalten Gemeinde" war in der Vorwoche der BezirksRundschau Perg beigelegt. Wer weitere Fragebögen benötigt, kann diese am Stadtamt Perg und bei der BezirksRundschau Perg in der Linzer Straße 43 abholen.

Briefkästen für Fragebögen

Hier können Sie Ihren Fragebogen einwerfen:
• Einkaufszentrum Perg
• Pfarrkirche Pergkirchen
• Kapelle Aisthofen
• Gasthaus Wirt in Zeitling
• Terminal Schulzentrum
• Herrenstraße (vor Stadthaus)
Abgeben kann man die Fragebögen auch am Stadtamt Perg sowie bei der BezirksRundschau Perg.

Den Fragebogen gibt es auch hier zum DOWNLOAD

Mehr zum Thema "Wir gestalten Perg"
Wir gestalten Gemeinde startet in Perg

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.