25.11.2016, 21:05 Uhr

Marillen-Pinien-Eckerl

Mauthausen: Hager | Zutaten: 250g Weizenmehl (glatt), 125g Butter, 70g Pinienkerne, 50g Staubzucker,
1 Ei, 2 Prisen Salz, 1 TL Backpulver, 100 g Marillenmarmelade, 100 g
Haselnuss-Krokant, 60 ml Marillen-Nektar, 50g Staubzucker
Zubereitung: Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, abkühlen und
fein hacken. Butter, Staubzucker und Salz mit dem Mixer cremig
schlagen und Ei unterrühren. Das mit Backpulver vermischte Mehl
und gehackte Pinienkerne dazugeben und mit den Händen einen Teig
kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Std. kalt
stellen. Den Teig nochmals durchkneten und auf eine ausgebreitete
Frischhaltefolie legen. Eine zweite Lage Frischhaltefolie darüberlegen
und den Teig ausrollen. Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit
einem Messer halbieren, auf ein Tablett legen und nochmals ca. 3/4 Std
kalt stellen. Backherd auf 160 Grad Umluft vorheizen. Eine Teigplatte
vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit
Marillenmarmelade gut bestreichen, Haselnuss-Krokant darüber
streuen und die zweite Teigplatte darauflegen. An den Enden gut
andrücken und ca. 25 Minuten goldbraun backen.
Inzwischen Staubzucker mit Marillen-Nektar glatt verrühren. Teigplatte
aus dem Herd nehmen, sofort mit dem Guss bestreichen, erkalten
lassen und in Eckerl schneiden.
Marillen-Pinien-Eckerl beliebig dekorieren.


1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.