12.06.2017, 11:28 Uhr

Schwertberg feierte 30-jährige Partnerschaft mit Schiltberg

Schwertbergs Bürgermeister Max Oberleitner (l.) und Schiltbergs dritter Bürgermeister Fabian Streit (r.). (Foto: Max Oberleitner)
SCHWERTBERG. Am 11. Juni wurde die 30-jährige Kulturpartnerschaft zwischen der Gemeinde Schwertberg und der bayrischen Gemeinde Schiltberg auf der Aiserbühne gefeiert. Didi Achhorner hat 1980 nach einem Fernsehbericht über das Hofberg Freilichttheater von Schiltberg so viele Parallelen zur Aiserbühne Schwertberg gesehen, dass er den Verein in Bayern besuchte. Zwischen beiden Theatergruppen entwickelte sich eine echte Freundschaft und Verbundenheit, die 1987 auch zwischen den damaligen Bürgermeistern offiziell besiegelt wurde. Bürgermeister Max Oberleitner und Fritz Hinterholzer, Obmann der Aiserbühne, haben sich im Rahmen eines kleinen Festaktes bei den Schiltbergern für ihre Treue zu Schwertberg bedankt. Schiltbergs dritter Bürgermeister Fabian Streit überreichte mit Angelika Weiß, der Vorsitzenden der Kulturbühne, eine von einem bayrischen Künstler eigens für das Jubiläum geschnitzte Gedenktafel.
Die Freundschaft zwischen beiden Gemeinden zeigt sich auch darin, dass die Schiltberger den Schwertbergern beim Aufbau der Ruine Windegg oder bei den Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser 2002 halfen. Am Samstag besuchten die Schiltberger die Vorstellung der Aiserbühne "Der Verschwender". Bürgermeister Max Oberleitner versprach 2018 einen Gegenbesuch in Bayern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.