15.03.2017, 00:00 Uhr

Sein Herz schlägt für Afrika

Eddie Kroll (links am Bild) mit seiner Gattin Verona Kroll sowie den ebenfalls aktiven Vereinsmitgliedern Leo und Evi Winterer bei der neuen Trinkwasseranlage in Kenia im Jänner 2017. (Foto: Privat)

Seit mehr als einem Jahrzehnt ermöglicht Eddie Kroll Menschen in Kenia ein besseres Leben. – Er ist für den Florian, den Preis für Ehrenamt der BezirksRundschau, nominiert.

ST. GEORGEN AN DER GUSEN. Vor elf Jahren hatte der Malermeister Eddie Kroll aus St. Georgen an der Gusen in Kenia mit Freunden einen schweren Bootsunfall. Aus Dank, dass er überlebte, rief er das Hilfsprojekt "Schilling für Shilling" ins Leben. Die Unterstützung ist seit einem Jahrzehnt nachhaltig: In mehreren Dörfern wurde tief in die Erde gebohrt, um eine Wasserversorgung zu ermöglichen. Tausende Menschen in Kenia sind seitdem mit Trinkwasser versorgt. Zuvor mussten die dortigen Bewohner oft stundenlang durch die Wildnis gehen, um zu sauberem Trinkwasser zu gelangen. Ein oftmals lebensgefährliches Unterfangen, dem auch Kinder und Frauen ausgesetzt waren. Erst im Jänner 2017 wurde ein Dorf in der Region Shimba Hills mit Trinkwasser versorgt. Eine Delegation von "Schilling für Shilling" feierte im Jänner mit den Bewohnern die Eröffnung und überbrachte Schulsachen und Lebensmittel. "Aktuell haben wir Sitzgarnituren für die dortige Schule geliefert. Die Kinder mussten vorher auf dem Boden sitzen. Jetzt haben sie Schulbänke. Eine Wasser-Pipeline zur Schule und zu umliegenden Dörfern ist in Arbeit", informiert Eddie Kroll.

Hilfe auch in Österreich

Geholfen wird aber nicht nur in Kenia, sondern auch in Österreich: Schon zahlreiche Familien in Not unterstützte der Verein, hier fungiert Margit Hauser aus Luftenberg als Projektleiterin. Auch in Ecuador hilft der Verein "Schilling für Shilling". Eddie Kroll ist seit Beginn Obmann und unermüdlich im Einsatz, Spenden zu organisieren. Er hält Vorträge, vertreibt Schmuck aus Afrika, verkauft eigene Bücher, die er über das Hilfsprojekt und seine Afrika-Reisen schrieb, und organisiert Schlagerabende. Der gesamte Erlös kommt dem guten Zweck zugute. Erst kürzlich wurde im Casino Linz der bereits 12. Benefiz-Schlagersonntag abgehalten.
Was Eddie Kroll noch besonders wichtig zu erwähnen ist: "100 Prozent der Spenden fließen direkt in die Projekte, wir zahlen uns die Reisen nach Afrika selber."

Jetzt nominieren

•Die BezirksRundschau zeichnet in Kooperation mit dem Land OÖ, der OÖ Versicherung und dem ORF OÖ jene Menschen aus, die sich ehrenamtlich besonders engagieren. Sie kennen jemanden, auf den das zutrifft, oder sind selbst ehrenamtlich tätig? Dann nominieren Sie via untenstehendem Kupon oder unter meinbezirk.at/florian
•Heuer wird auch erstmals der Sonderpreis „Florian für Unternehmen“ vergeben: An jene Betriebe, die ehrenamtliches Engagement besonders fördern.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.