31.01.2018, 16:32 Uhr

Skurrile Zahlen aus dem Bezirk Perg

Den Donaupark Mauthausen, Pergs größtes Einkaufszentrum, besuchen im Schnitt täglich rund 8.500 Menschen. (Foto: Donaupark Mauthausen)

Diese Zahlen sorgen für Staunen: Von extremem Kalorienverbrauch bis zu Tausenden Schneestangen.

BEZIRK PERG (mikö). Wie viel Müll wird im Monat angesammelt? Wo gibt es die größten Haushalte? Wie weiblich ist die Lokalpolitik? Die BezirksRundschau hat die Antworten:

1. Einkaufen
Im Schnitt besuchen rund 8.500 Personen am Tag den Donaupark in Mauthausen. Im Sozialmarkt Perg kaufen pro Woche durchschnittlich rund 200 Menschen ein.

2. So ein Dreck
Jeder Perger sammelt im Schnitt mehr als 482 kg Abfall im Jahr. Speziell um den Jahreswechsel explodieren die Mengen. Ein Haushalt wirft jährlich rund 40 kg an Lebensmitteln in den Abfall – im Wert von rund 300 Euro.

3. Mehr als 100 Liter am Tag
Jeder Einwohner der Stadt Perg verbraucht durchschnittlich 135 Liter Wasser pro Tag. Das entspricht in etwa einer normalen Badewannenfüllung. Bei einem Haushalt von vier Personen liegt der durchschnittliche Jahresverbrauch bei 200 Kubikmeter Trinkwasser.

4. Fast 10.000 Schneestangen
Stellte alleine die Straßenmeisterei Grein auf 169 km Landesstraßen auf, hinzu kommen 4.300 Laufmeter Schneezäune.

5. Benzin und Diesel im Tank
Im Bezirk Perg wurden laut Verkehrsclub Österreich im Jahr 2017 gleich 57 E-Autos neu angemeldet. Insgesamt gibt es rund 100 E-Pkw. Mit Stand 31. Dezember sind 43.831 Pkw und Kombis zugelassen.

6. Strudengaus Großfamilien
In einem Haushalt in Pabneukirchen leben im Schnitt 3,4 Personen. In 45 Prozent der Haushalte gibt es vier Personen oder mehr, in Bad Kreuzen sind es 42 Prozent. Damit gibt es in den beiden Nachbargemeinden die größten Haushalte Oberösterreichs.

7. Männliche Lokalpolitik
528 Gemeinderäte gibt es im Bezirk, nur ein Viertel davon ist weiblich. Das Bürgermeisteramt ist aktuell noch fester in Männerhand: Hilde Prandner aus Luftenberg hat es bei den Perger Bürgermeisterkonferenzen mit 25 männlichen Ortschefs zu tun. Besser sieht es bei den Vize-Ortschefs aus: 18 männliche Stellvertreter treffen auf 11 weibliche.

8. 48.000 Kalorien in zwei Tagen verbraucht
Für den Extremsportler Günter Klammer aus St. Georgen an der Gusen fällt ein Marathon unter lockeres Training. Er läuft an zwei Tagen die achtfache (!) Distanz. 24- und 48-Stundenläufe bezeichnet er als seine Leidenschaft. Bei einem zweitägigen Lauf verbraucht er 48.000 Kalorien.

9. 17.068.926 Euro
Mehr als 17 Millionen Euro Kommunalsteuer zahlten die Betriebe im Bezirk Perg im Jahr 2016. An der Spitze liegen Perg (4,98 Millionen) und Schwertberg (4,27 Millionen). Schlusslicht ist Rechberg (28.499 Euro).

10. 1.250 Menschen in Not
Der Notarztdienst des Roten Kreuzes hatte im Vorjahr 1.250 Einsätze zu bewältigen. 95.000 warme Mahlzeiten wurden von den Mitarbeitern von "Essen auf Rädern" geliefert. 1.726 Menschen bildeten die Rotkreuzler im Jahr 2017 in Erster Hilfe aus.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.