04.09.2014, 10:20 Uhr

Volksschulkinder aus der NaBe Perg besuchten Habau-Fertigteilwerk

Dominik und Alexander (v. li.)
PERG. Die NachmittagsBetreuung (NaBe) der Volksschule Perg bietet auch eine Begleitung von Kindern in einigen Ferienwochen an. Unter Leitung von Renate Erdödy und Volker Martensen besuchten Anfang September nun Kinder zwischen sieben und elf Jahren die Habau am Standort in der Naarner Straße.

Mit Schutzhelm und Warnweste ausgestattet wurden während der Arbeitszeit die Fertigungshallen, der Lagerplatz sowie die Werkstätten besichtigt.
Unter Aufsicht von Georg Gschwandtner, Sicherheitsbeauftragter der Habau, durften die Kids auch selbst aktiv werden und beispielsweise kleine Lasten mit einem großen Hallenkran anheben und gezielt an einer anderen Stelle wieder abstellen.

Jedes Kind konnte in der Eisenbiegerei die vollautomatische Herstellung eines geschlossenen Bügels aus Bewehrungsstahl verfolgen und später einen Mini-Bewehrungsbügel zur Erinnerung auch mitnehmen.
Besonderen Eindruck hinterließen die großen Baugeräte, das riesige Firmengelände und die neuen speziellen Produktionsanlagen im Fertigteilwerk.
Mit Rücksicht auf die jungen Besucher wurden die Arbeiten im Werk während des Besuches entsprechend angepasst. Der Vormittag bei Habau gestaltete sich trotz des regnerischen Wetters für Kinder und Erwachsene kurzweilig, spannend und lustig. Und für das Unternehmen war es die jüngste Gruppe, die jemals das riesige Firmengelände besucht hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.