18.10.2017, 00:00 Uhr

Von Naturforschern und Jungtischlern

Die Welt der Schmetterlinge wurde erforscht. (Foto: Gudrun Fuss)

Naturparkschule in St. Thomas und Kindergarten Waldhausen sind für Projektpreis nominiert.

BEZIRK PERG (mikö/zin). Die BezirksRundschau sucht im Zuge der Aktion "Lernen fürs Leben" die besten Schulprojekte in Bezirk und Land. Nominiert werden kann vom Kindergarten bis zur höheren Schule – siehe rechts. Der Fachjury stellt sich die Volksschule St. Thomas für ein fächerübergreifendes Großprojekt. Die Bildungseinrichtung darf sich seit Juli "Naturpark-Schule" nennen. Für die Zertifizierung leisteten Direktorin Isabella Berlesreiter und ihre Kolleginnen jahrelange Vorarbeiten. Im Schuljahr 2016/17 lag der Schwerpunkt in Gegenständen wie Deutsch, Sachunterricht, Darstellendes Spiel und Bildnerische Erziehung auf Natur-Themen. Gemeinsam mit dem Naturpark Mühlviertel wurde und wird die Natur erforscht.

Schmetterlings-Projekte

Da der Schwalbenschwanz das Naturpark-Leittier für St. Thomas ist, setzte man einige Projektschwerpunkte zu Schmetterlingen. Zum einen wurden im Eingangsbereich der Volksschule Beete mit speziellen Wildkräutern für Schmetterlinge gepflanzt. Hier können die Kinder jeden Tag die Falter beobachten. Außerdem gestaltete Künstlerin Nikola Jakadofsky mit den Kindern ein Keramikfries zum Entwicklungszyklus der Falter im Garderobenbereich. Die Pädagoginnen der Naturpark-Volksschule erhielten im Rahmen einer Naturpark-Fortbildung Fachinformationen zur Schmetterlingsvielfalt. Die Schüler führten sogar ein Naturmärchen auf.
"Technik im Kindergarten, Zeit und Raum zum Forschen und Experimentieren" heißt seit einem Jahr der Schwerpunkt im Kindergarten Waldhausen.

Verschiedene Experimente

Kindergarten-Leiterin Renate Göbl: "In jedem Gruppenraum gibt es die Möglichkeit, verschiedene Experimente durchzuführen und genau zu hinterfragen. Dabei entdecken Kinder Zusammenhänge und lernen selbstständig." Ob Magnetismus, Elektrizität, Feuer, Wasser: Die Versuche dürfen selbst durchgeführt werden. Neue Beobachtungen und Erkenntnisse werden dabei mit bestehendem Wissen verknüpft und dadurch nachhaltig abgespeichert. Weitere Bereiche zum Experimentieren sind die neu gestaltete Tischlerwerkstatt und ein Holzplatz im Garten.

Arbeiten mit Holz

Gerade die Arbeit mit Holz bietet den Kindern viele Möglichkeiten. Ob sägen, schleifen, schneiden oder bohren: Die Kreativität und das Erproben stehen im Vordergrund.

Zur Sache

Alle Schulprojekte aus allen Schulstufen, die im Unterricht entstanden sind, können bis 22. Oktober für "Lernen fürs Leben" eingereicht werden:
•auf meinbezirk.at/lernen
•per E-Mail an lernen@bezirksrundschau.com
•per Post: BezirksRundschau, Kennwort „Lernen fürs Leben“, Hafenstraße 1-3, 4020 Linz
Die BezirksRundschau vergibt auch einen Sonderpreis für Kindergärten.

•Gewinne: Auf die Bezirkssieger warten ein Werbeguthaben in der BezirksRundschau und 25 Kinogutscheine. Der Projektbetreuer erhält einen Buchgutschein. Der Landessieger darf sich über einen Sachpreis-Gutschein (2.000 Euro) und einen Kino-Ausflug für das Projektteam freuen.

•Partner der Aktion: Land OÖ, Wirtschaftskammer OÖ, Industriellenvereinigung und Raiffeisenbank OÖ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.