29.03.2016, 10:14 Uhr

Bezirks-VP hielt zweitägige Klausur in Perg ab

Die Mitglieder des aktuellen VP-Bezirksparteivorstandes (Foto: VP)
PERG. Nachdem es im November des Vorjahres zum Wechsel an der Spitze der Bezirkspartei kam und Anton Froschauer die Obmannschaft von Franz Hiesl übernahm, zog sich das neue VP-Bezirksteam nun erstmals zu einer zweitägigen Klausur ins Hotel Waldhör zurück.
Unter der Leitung von Trainer Paul Eiselsberg beschäftigte sich der neu gewählte Bezirksparteivorstand intensiv mit der Organisationsstruktur auf Bezirks- und Gemeindeebene, mit grundlegenden strategischen Positionierungen und auch mit einigen aktuellen Themen.

„Die bevorstehenden Herausforderungen können nur durch eine intensive gemeindeübergreifende Zusammenarbeit bewältigt werden. Mit 19 Bürgermeistern und 289 Gemeinderäten wollen wir als treibende Kraft im Bezirk weitere notwendige Kooperationen umsetzen“, erklärt Bezirksparteiobmann Anton Froschauer. "Die dichte Organisationsstruktur und das große Netzwerk an VP-Funktionären im ganzen Bezirk garantiert" für Froschauer auch die Nähe zu den Menschen. „Niemand sonst kann auf ein so starkes Team an Funktionärinnen und Funktionären zurückgreifen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.