23.03.2016, 18:54 Uhr

Neue Donaubrücke Mauthausen bis 2020 – Online-Petition

Die Totalsperre sorgt bei Pendlern für Sorgenfalten. (Foto: BRS/Plank)

Petition im Namen

der Einwohnerinnen und Einwohner von Mauthausen, Ennsdorf, St. Pantaleon-Erla sowie der Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region, gerichtet an den Landeshauptmann von Niederösterreich, Dr. Erwin Pröll, und den Landeshauptmann von Oberösterreich, Dr. Josef Pühringer, sowie an die Regierungen der beiden Bundesländer:

Die derzeitige Verkehrsverbindung zwischen Oberösterreich und Niederösterreich durch die bestehende Donaubrücke Mauthausen ist angesichts der Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte im Wirtschaftsraum Enns-Donauwinkel nicht mehr ausreichend. Verkehrsüberlastungen sind an der Tagesordnung. Sowohl die Wirtschaftsbetriebe als auch die Ein- und AuspendlerInnen sind dadurch massiv betroffen. Finanzielle und zeitliche Einbußen durch Staus in Folge des Nadelöhrs Donaubrücke Mauthausen müssen von ihnen getragen werden.

Nach derzeitigem Informationsstand soll die Donaubrücke Mauthausen im Jahr 2018 entweder saniert oder überhaupt gesperrt werden. Die derzeitige Anbindung an die B3 ist für das aktuelle Verkehrsaufkommen zudem nicht zeitgemäß.
Selbst bei einer Sanierung würde die dafür notwendige Sperre eines Fahrstreifens einen täglichen Verkehrskollaps und damit stundenlange Wartezeiten für PendlerInnen sowie Unternehmen verursachen.
Der damit einhergehende volkswirtschaftliche Schaden wäre enorm. Noch größeren volkswirtschaftlichen Schaden würde eine komplette Sperre der Donaubrücke Mauthausen mit sich bringen, da diese die PendlerInnen und Betriebe zu großen Umwegen zwingen und auf den Ausweichrouten ebenfalls ein Verkehrschaos verursachen würde.

Die AbsenderInnen dieser Petition halten deshalb fest:

Die bislang getroffenen Maßnahmen und Zusagen der Landesregierungen zur Behebung der Misere rund um die Donaubrücke sind nicht ausreichend und alles andere als zufriedenstellend für die Menschen und Unternehmen in der Region. Die Landesregierungen von Niederösterreich und Oberösterreich haben als Volksvertreter die Pflicht, zum Wohle des Landes, der Unternehmen in der Region und nicht zuletzt der Bürgerinnen und Bürger umgehend tätig zu werden.

Die AbsenderInnen dieser Petition fordern:

Ein sofortiges und verbindliches Bekenntnis der Landeshauptleute von Niederösterreich und Oberösterreich sowie der Landesregierungen zum Neubau einer leistungsstarken Donaubrücke Mauthausen mit entsprechender Anbindung an die B3. Die Fertigstellung muss bis spätestens 2020 erfolgen. Einen umgehenden Beginn der Planungstätigkeit inklusive öffentlicher Kommunikation der einzelnen Schritte und der dadurch entstehenden Belastungen für Betriebe und Bevölkerung in der Region.

HIER PETITON DOWNLOADEN!

BezirksRundschau-Bericht: Bürgermeister fordern Donaubrücke Mauthausen bis 2020

HIER PETITION UNTERZEICHNEN

Die Aktion ist bereits beendet!

4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
381
Franz Luftensteiner aus Perg | 23.03.2016 | 21:25   Melden
2.642
Bruno Haneder aus Perg | 23.03.2016 | 23:54   Melden
6
Karl-Heinz Fromm aus Perg | 25.03.2016 | 14:01   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.