15.10.2014, 15:25 Uhr

ÖVP Ried fordert Veranstaltungszentrum und Gemeindearzt mit Hausapotheke

(Foto: Privat)

Die ÖVP Ried in der Riedmark zog sich zur Gemeindeparteiklausur zurück. Die Forderung: Ein Gemeindearzt mit Hausapotheke sowie ein Veranstaltungszentrum.

RIED. „Wir benötigen dringend einen Gemeindearzt mit Hausapotheke und greifen diesen großen Wunsch der Gemeindebevölkerung sehr gerne auf. Die ÖVP Ried in der Riedmark kann sicher keine Wunder bewirken, wird aber die zuständigen Stellen mit Nachdruck auf dieses Thema aufmerksam machen und um Unterstützung bitten“, sagte VP-Gemeindeparteiobfrau Rosa Gumplmayr.

Die ÖVP fordert auch ein Veranstaltungszentrum. "Hier nehmen wir allerdings SP-Bürgermeister Ernst Rabl in die Pflicht, der die Idee 2009 in seinem SP-Wahlprogramm sehr prominent angeführt hat", heißt es von Seiten der VP. „Seither sind die damaligen SP-Wahlversprechen allerdings still und heimlich begraben worden“, ergänzt Fraktionsobmann Andreas Höflinger.

Ein weiteres großes Anliegen ist die Neugestaltung der Aufbahrungshalle. Auch dafür werde sich die VP in der nächsten Gemeinderatssitzung einsetzen.

Neue Wanderkarte präsentiert
Erstmals wurde bei der Klausur der ÖVP Ried in der Riedmark die druckfrische, neue Wanderkarte mit 7 interessanten Wanderwegen in Ried in der Riedmark vorgestellt, die unter maßgeblicher Mitarbeit des ehemaligen ÖVP-Vizebürgermeisters Alois Diwold erstellt wurde. Die Karte ist pünktlich zur Wanderzeit im Herbst im Gemeindeamt und bei den Sponsorfirmen kostenlos erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.