04.11.2016, 11:38 Uhr

Polit-Streit: Aus SP-Maibaumsetzen soll gemeinsame Veranstaltung werden

Der Maibaum der Schwertberger Sozialdemokraten am Marktplatz. (Foto: SPÖ Schwertberg)

VP-Ortschef Max Oberleitner lässt den Gemeinderat am 10. November darüber abstimmen. Die SPÖ ist verärgert.

SCHWERTBERG. Seit Jahrzehnten sorgt die SPÖ für den Maibaum am Marktplatz. Bürgermeister Max Oberleitner (VP) will ab dem nächsten Jahr eine gemeinsame Veranstaltung aller Parteien daraus machen. Der Erlös soll künftig in den Sozialfond oder an Schwertberger Vereine fließen. Am 10. November befasst Oberleitner den Gemeinderat mit diesem Vorstoß.

SP: "Politischen Mitbewerber schwächen"

Bei den Sozialdemokraten sorgt diese Idee, die Oberleitner dem SP-Vizebürgermeister Karl Weilig mitteilte, auf wenig Gegenliebe. "Hier geht es nur darum, einen politischen Mitbewerber zu schwächen. Es wurde im Vorfeld nicht mit mir oder meinem Stellvertreter in der SP darüber gesprochen", sagt SP-Ortsparteichefin Marianne Gusenbauer-Jäger. Außerdem sei laut SP nur ein kleiner Gewinn drinnen, in den vergangenen zwei Jahren hätte man sogar draufgelegt. Karl Weilig: "Die Gemeinde hat einen gut dotierten Sozialfond, der wegen der guten wirtschaftlichen Lage jederzeit aufgestockt werden kann. Sollte es notwendig sein, eine Benefizveranstaltung zu machen, ist die Schwertberger SP gerne bereit, an einem anderen Termin, hier tatkräftig mitzuhelfen." Des weiteren stellt die SP die Zuständigkeit des Gemeinderats in dieser Causa in Frage und schließt eine Aufsichtsbeschwerde an das Land OÖ nicht aus.

Bürgermeister: Alle Fraktionen einbinden

Bürgermeister Oberleitner versteht die Kritik im Vorfeld der Gemeinderatssitzung nicht: "Die Idee ist, alle Gemeinderäte von allen Fraktionen einzubinden, ein Fest für alle zu veranstalten. Der Gemeinderat soll entscheiden, ob wir den Maibaum gemeinsam aufstellen, dazu ist Ortsdemokratie ja da. Wenn der Gemeinderat sagt, dass die Idee ein Blödsinn ist, bleibt es, wie es war." Der Ortschef ergänzt: "In den vergangenen Jahren sind nicht viele Leute gekommen, die Menschen wollen die politischen Parolen nicht, sondern sich gemeinsam zusammensetzen." Die SP könne trotzdem eine Veranstaltung am 1. Mai machen, nur stehe halt der Maibaum dann schon dort.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.