03.09.2014, 20:03 Uhr

Wenn Frauen kämpfen

Nach Recherchen der BezirksRundschau: Mutter und Tochter können bleiben.
SCHWERTBERG (mikö, zin). Vor 14 Tagen machte Goldhauben-Obfrau Rosa Strauß die BezirksRundschau auf das menschenunwürdige Schicksal von Nilma Paixao und Tochter Vitoria, 6, aufmerksam. Ihre Bleibe ist eine verschimmelte Wohnung. Keine Arbeitsbewilligung. Kein Geld. Ohne das persönliche Engagement von Rosa Strauß, der Unterstützung der Goldhauben-Gruppe, Volkshilfe und Caritas müssten die beiden auf der Straße leben, verhungern.
Seit 2006 lebt Paixao in Österreich. War mit einem Österreicher zusammen. 2010 Scheidung. Dann Frauenhaus, danach kurze Aufenthalte in St. Pölten, Wien, Linz, Walding. Seit einem Jahr in Schwertberg.
Die Mutter darf laut Gesetz mit ihrer Tochter nicht nach Italien ausreisen, wo sie eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung hat. Der österreichische Vater stimmt einer Ausreise der Tochter nicht zu. Laut Landespolizeidirektion vom Jänner 2014 wurde aber eine Ausweisung der Mutter für zulässig erachtet.
„Im April 2013 stellte Paixao einen Antrag auf eine Niederlassungsbewilligung. Bislang gab es keine Antwort“, informierte Rosa Strauß. Die BezirksRundschau fragte daraufhin bei den Behörden nach. Am Freitag der Vorwoche erhielt die BezirksRundschau eine erfreuliche Antwort aus dem Büro von Landesrätin Gerti Jahn: „Sozial-Landesrätin Gertraud Jahn war der Fall bekannt. Sie hat sich von Beginn an bemüht, eine Lösung zu finden. Landesrätin Jahn hat am 1. April 2014 die Regionaldirektion des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl ersucht, eine Stellungnahme bezüglich der Zulässigkeit einer Ausweisung abzugeben. Trotz mehrmaliger Interventionen von Seiten des Landes ist die Stellungnahme erst am 28. August eingelangt. Eine Ausweisung von Frau Paixao ist nicht zulässig. Das Verfahren kann jetzt endgültig positiv abgeschlossen werden. Landesrätin Jahn ist erfreut, dass nun eine menschlich vertretbare Lösung möglich ist.“
Vitoria beginnt mit der Volksschule. Wer die Kosten dafür übernimmt, weiß die Mutter noch nicht. Erst mit der Niederlassungsbewilligung gibts eine Arbeitsbewilligung.

----------
Bilder: in der Wohnung, vor dem Haus und bei der Trachtenpräsentation der Goldhaubengruppe Schwertberg. Zu Bild 10: Nilma Paixaio und Tochter Vitoria mit Rosa Strauß, die beiden ein Dirndl schenkte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
5 Kommentareausblenden
94
Gerald Thomiszer aus Perg | 04.09.2014 | 18:26   Melden
15.610
Robert Zinterhof aus Perg | 04.09.2014 | 19:56   Melden
94
Gerald Thomiszer aus Perg | 04.09.2014 | 20:14   Melden
15.610
Robert Zinterhof aus Perg | 04.09.2014 | 21:05   Melden
2.409
Maria Schiemer aus Braunau | 06.09.2017 | 13:08   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.