offline

Josef Breinesel

774
Heimatbezirk ist: Perg
774 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 02.02.2014
Beiträge: 48 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 96
Folgt: 98 Gefolgt von: 10

"Ruach (hebr. Geist)" österreichische Politik - es stinkt!

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 03.10.2017 | 60 mal gelesen

Die Krise der österreichischen Politik ist nicht nur die Ru(a)chlosigkeit der Politiker, sondern auch die egoistische Erwartungshaltung der Masse und die Methoden innerhalb des Politiksystems. Wenn sich eine Mitarbeiterkaste bildet, die sich zuerst im Kabinett eines Ministers oder des Bundeskanzlers, dann bei einer selbstständigen Marketingagentur und dann im Büro einer anderen Partei die Hand gibt, ist etwas faul im...

1 Bild

Naturwissenschaft und freie Energie

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 14.07.2017 | 25 mal gelesen

Heute haben wir eine paradoxe Situation: die offizielle Naturwissenschaft ist Kapital getrieben und man überlegt, ob das "nützlichste" Wissen veröffentlicht wird. Um freie Energien kümmern sich dagegen vor allem Laien, die letztlich aufgrund ihres rechthaberischen Zuganges scheitern. Die Gültigkeit der bisherigen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse will ich vorerst völlig unangetastet lassen. Eins ist klar: Der...

1 Bild

Aufrechterhaltung bestehender Machtstrukturen

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 14.07.2017 | 26 mal gelesen

Politik, Wissenschaft und Kirche bilden heute ein geistig träges Establishment. Entwicklung kommt immer nur von Außenseitern und wird zuerst bekämpft. Die Außenseiter sind dann Wegweiser und potentiell "Erlöser", die Problemlösungen voranbringen. Da es legitim ist, gegenüber Außenseitern Skepsis zu zeigen, nur soviel: Wir sollten es als geistige Energieverschwendung betrachten, über subjektiven menschlichen Geschmack...

1 Bild

Politiker haben eine Erziehungspflicht

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 14.07.2017 | 19 mal gelesen

Unsere Demokratie versagt, weil die Menschen, die an die Macht kommen, nicht die Fähigkeit haben, Mitmenschen zu erziehen. Sie selbst sind unreife "Seelen", die sich an ihrer Macht und am Kapital berauschen, die selbst Erziehung brauchen. Das muss man ihnen nicht vorwerfen, denn man würde auch einem Baby nicht vorwerfen, dass es in die Windel macht. Reife Menschen haben kein Bedürfnis, dieses Spiel mitzuspielen und würden...

1 Bild

Schämen Sie sich für diese Zustände, schauen Sie weg oder reagieren Sie?

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 13.07.2017 | 644 mal gelesen

Offener Brief an den designierten Präsidenten des ÖVP Bauernbundes NR DI Georg Strasser: Sehr geehrter Herr Präsident! Der Bauernbund vertritt eine Ideologie, die gut und richtig ist. Wie bei jeder Ideologie aber nur ein Bisschen. Sie kann das Ganze einer vielschichtigen Gesellschaft nicht fassen. Ich darf Ihnen bekannt machen, dass durch das blinde Auge Ihrer Ideologie bäuerliche Familien bitter leiden und in ihrer...

1 Bild

NEIN! - Idee Nationalratswahl 2017/2 3

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 22.06.2017 | 91 mal gelesen

Die Politik definiert sich selbst als einen Kampf um die richtige "Ideologie". Dazu sagen wir NEIN! Ideologien haben, im Sinne eines "entweder/oder" keinen Sinn mehr. Es kann nur noch um die Transformation der Politik gehen. Das Versprechen der Politik oder einer Versicherung für zukünftige Sicherheit kann zu einer Droge werden, mit allen Eigenschaften, die Drogen auszeichnen: 1) Eine Sucht wird von „normalen...

1 Bild

NEIN-Idee Nationalratswahl - 2017/1

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 07.06.2017 | 118 mal gelesen

Die NEIN-Idee Österreich ist eine Partei, die keine Partei sein will. Diesen Widerspruch wollen wir tief in der Politik selbst zum Ausdruck bringen. Politik ist nicht das, was sich ein "normaler" Bürger darunter vorstellt. Politik ist nur ein Teilbereich der Gesellschaft, der daher auch nur einen Teil der gesellschaftlichen Probleme lösen kann. Die Politik erhebt aber immer mehr den Anspruch, fast alles lösen zu können....

7 Bilder

E-Mobilität: Perg versus Amstetten

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 13.05.2017 | 56 mal gelesen

Mit dem E-Auto nach Perg zu fahren, sollte man nur mit vollem Tank, denn die Infrastruktur ist nicht nutzbar. Am Stadtplatz in Perg gibt es 4 Plätze zum laden. Dann steht ein E-Auto dort, von einem Perger E-Carsharing Projekt. 3 Plätze sind von "normalen" Autos verparkt und ich fahre weiter, ohne tanken zu können. Naja, könnte man sagen, das war nur eine Ausnahme. Nein, es ist mir schon 2 mal passiert und ein 3. mal...

1 Bild

Milchrebellen versus Genossenschaften - Umbau der Landwirtschaft

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 29.04.2017 | 140 mal gelesen

19 Bauern werden von den rund 600 ehemals "Abtrünnigen" der "Freien Milch" offenbar nicht mehr aufgenommen. Sie sind gezwungen, eigene Wege zu gehen. Die Landwirtschaft steht also an einer Kreuzung! Diese Kreuzung sehen aber nur jene, die es sich nicht richten können! Daher ist es jetzt an der Zeit genauer hinzusehen. Wo gehen die großen "Milchriesen" hin. Was haben sie zu bieten an Produktqualität, etc. Hinterfragen...

1 Bild

Replik - Interview Jakob Auer, Präsident des ÖVP Bauernbundes im Standard

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 24.04.2017 | 118 mal gelesen

Interview - Jakob Auer - Standard Im Standard-Interview mit Jakob Auer, dem Präsidenten des ÖVP Bauernbundes geht es um die gut 30 Milchbauern, die keinen Vertrag mit einer Molkerei bekommen, weil sie bei der „Freien Milch“ unter Vertrag standen. Die Rückkehr zu einer der großen Molkereien ist umstritten, für die wirtschaftliche Existenz der bäuerlichen Familien aber entsprechend wichtig. Eine Würdigung Auers: Der...

1 Bild

Bauern stärken die Konsumindustrie

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 22.04.2017 | 36 mal gelesen

Die Leistungen der Landwirtschaft gehen in eine Konsumsindustrie, wo mittels Werbung die Menschen von den Urprodukten und den "Süchtigmachern" (z.B. Industriezucker) abhängig gemacht werden. Geist und Materie gehen eine seltsame Verbindung ein. Die Bauern arbeiten dem zu und können nur dann unabhängig werden, wenn sie diese "falsche Erziehung" der Menschen (Unzucht) durchbrechen und Lebensmittel wieder als Geschenk der...

1 Bild

Antwort auf die Krise der Bauern: Verarbeitung zu 100 % in die Hand der Bauern

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 19.04.2017 | 77 mal gelesen

Es gibt nur eine Lösung des Konfliktes um die Lieferverträge mit den Milchbauern. Für die gesamte Verarbeitungskette von der Urproduktion bis zum verarbeiteten Produkt beim Menschen ist unabhängig von Gewerbe/Industrie der Bauer zuständig. In der Kapitalbildung der Verarbeitungsbetriebe und des Handels liegt das Kernproblem. Kapitalanhäufung jeglicher Art macht die Bauern abhängig und unfrei! "Manna" ist Nahrung nur,...

1 Bild

Die Landwirtschaft der Zukunft

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 19.04.2017 | 31 mal gelesen

Jeder Mensch kann sich klar machen, was für ihn im Leben Faktum ist. Was ist real, was kann ein Mensch 100%ig als real beschwören, ohne einen Meineid zu schwören? Liest Du eine Tageszeitung, was ist dabei das Reale? Du hältst einen Fetzen Papier mit Drückerschwärze in der Hand, das ist die sinnliche Realität. Alles was drinnen steht, die vielen Worte, ist in Deiner Welt nicht real, sondern es löst feinstoffliche Bilder...

1 Bild

Bauernsterben – 7 Bauern sperren jeden Tag zu

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 19.04.2017 | 487 mal gelesen

In Österreich "sterben" durchschnittlich 7 landwirtschaftliche Betriebe pro Tag weg. Das kann nicht so bleiben und fordert mich im ersten Schritt zu einer zugegeben zynischen Analyse heraus. In der Folge wird es in weiteren Artikeln um Lösungen gehen müssen! Globale Arbeitsteilung bedeutet, dass immer mehr unserer Lebensmitteln dort produziert werden, wo es „komparative Kostenvorteile“ gibt. Der schwer verständliche...

1 Bild

Neuland und Notwendigkeit: Vereinigung landwirtschaftlicher Form durch Unterscheiden

Josef Breinesel
Josef Breinesel | Perg | am 18.04.2017 | 27 mal gelesen

Immer wenn Du den Unterschied zweier unterschiedlich wahrgenommener Phänomene vereinigst (synthetisierst), wird sich Dir eine völlig neue Wahrnehmungsdimension erschließen. Es entsteht eine neue und eigenständige Wahrnehmungsqualität. In der Landwirtschaft ist es für alle Akteure wichtig, diesen Schritt zu machen. Der Wachstumskurs durch Preisdruck kann nicht die letzte Konsequenz sein, wie es auch das Scheitern an...