12.08.2017, 12:52 Uhr

16 Radfahrer aus Singapur erholen sich in Mauthausen.

16 Radler aus Singapur unterwegs am Donauradweg mit Zwischenstation in Mauthausen. (Foto: Anita Peterseil)
mauthausen: Mauthausen |

Nicht nur auf den Donau-Kabinenschiffen, auch auf dem Drahtesel machen immer öfter asiatische Gäste im Donaumarkt Mauthausen Station.



16 Radfahrer aus Singapur haben auf ihrer 14-tägigen Tour von Salzburg am Donauradweg über den Ötscher und Melk nach Wien einen Zwischenstopp in Mauthausen eingelegt.

Ihre Ankunft in Mauthausen am 9. August fällt genau mit ihrem nationalen Feiertag in Singapur zusammen was sich in ihren T-Shirts mit dem Aufdruck "I love Singapur" manifestierte.
Nach einem traditionellen österreichischen Abendessen in einem Gasthof im Osten des Donaumarktes nächtigten die Radler bei Sonja und Gerhard Greisinger und Anita Peterseil.

Das österreichische Frühstück mit Kaffee und Tee, Marmelade, Käse, Topfen, Bauernbrot und gekochtes Ei genossen sie sehr.

Nach dem Besuch der Gedenkstätte Mauthausen ging es  Richtung Ybbs weiter

"Die österreichische Gastfreundschaft hat uns sehr beeindruckt" meinte Genah Lim und postete Details auf Facebook. 

Meet Anita Peterseil, fantastic host and Owner at Peterseil's Randl Zimmer in Mauthausen, she says I'm her first Facebook Friend from Singapore
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.