02.10.2017, 13:48 Uhr

3.351 Kilometer für den guten Zweck

(Foto: ÖRK, Ortsstelle Schwertberg)

Am 1. Oktober fand in Schwertberg ein besonderer Lauf im Zeichen der Erste Hilfe statt: Fast 400 sozial engagierte Athleten nahmen an dem von der Rotkreuz Ortsstelle Schwertberg organisierten Bewerb „Laufend Helfen – Jeder Kilometer zählt“ teil.

SCHWERTBERG. Bei traumhaften äußeren Bedingungen startete um 10 Uhr ein riesen Pulk von 370 Läufern bei der alten Rotkreuz-Dienststelle und machte sich auf die zehn Kilometer lange Runde durch das Gemeindegebiet von Schwertberg.
Nach 15 Minuten startete das „Catcher Car“ powered by BMW Reichhart und versuchte die Läufer einzuholen. Für jeden erlaufenen Kilometer spendeten die Raiffeisen-Banken des Bezirkes jeweils einen Euro. In Summe machte das beeindruckende 3.351 Euro, die der Ersten-Hilfe-Ausbildung der hiesigen Bevölkerung zugutekommen. „Insofern darf sich jede und jeder, die oder der hier mitgemacht hat, als Sieger fühlen“, freute sich auch Bezirksstellenleiter Werner Kreisl über die vielen Wadeln in Bewegung.

Fortsetzung geplant

Einen aber konnte keiner einholen: Gewinner der Herrenwertung war Laurenz Schauerhofer in der Tagesbestzeit von 38 Minuten und 58 Sekunden. Die Damenwertung sicherte sich Tamara Bauer. Die Vereinswertung ging mit 160 erlaufenen Kilometern an das Laufteam Schwertberg. Und in der Rotkreuz-Wertung war die Jugendgruppe Helping Hands erfolgreich. Das Organisationsteam rund um Ortsstellenleiter-Stellvertreter Thomas Hirschinger macht sich bereits Gedanken über das nächstjährige Laufend Helfen – dann heißt es wieder: jeder, wirklich jeder Kilometer zählt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.