13.09.2016, 12:35 Uhr

Askö Schwertberg und die Auswärtsschwäche

SCHWERTBERG. "Es hat hinten und vorne nicht gestimmt, Kampfbereitschaft, Zweikampf, Passqualität. Ein rabenschwarzer Tag", seufzte Trainer Thomas Maier nach dem 2:6-Debakel in Sierning. Für die Schwertberger Kicker setzte es in der Landesliga Ost die dritte Pleite in Folge. Maier rätselt vor allem über die hartnäckige Auswärtsschwäche seiner Aisttal-Kicker. "Zuhause sind wir kampfstark, präsent, agil, auswärts läuft es einfach nicht. Das war im Vorjahr schon so. Ich kann es mir nicht erklären." Gut für die Grün-Weißen, dass am Samstag ein Heimspiel ansteht. Im Bezirks-Duell kommt Union Katsdorf. Die Rössl-Truppe holte in den ersten vier Runden sieben Zähler. "Sie sind offensiv enorm stark, ich bin aber guter Dinge, dass wir nicht als Verlierer vom Platz gehen werden", so Maier. Nach dem Katsdorf-Spiel trifft Schwertberg im Derby auf Naarn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.