07.09.2014, 23:17 Uhr

Bezirksliga Ost: Mauthausen verteilt vier Gastgeschenke an Garsten, 1:4 gegen Tabellenführer!

Der Bosnier Sascha Jorgic vom ASKÖ Mauthausen: Sein Treffer zum 1:3 konnte dem Spiel keine Wende mehr geben.
In der 4. Runde kam am 6.9.2014 in einem Bewerbsspiel der Bezirksliga Ost kein Geringerer als Tabellenführer SV Garsten nach Mauthausen. Nach der 0:3-Schlappe bei Dietach war für die Prömmer-Elf Wiedergutmachung angesagt. Durch die Absage von Roland Serczel, kehrte der von seinem Rücktritt zurückgetretene Ungar Szabolcs Szegletes als Antreiber in die Anfangsformation.

BEIDE TEAMS ZÜNDEN OFFENSIV-FEUERWERK

Die aufgebotene ASKÖ-Elf versuchte gleich zu Beginn an Druck zu machen. Daniel "Totti" Windner und der überragende Cihan Acik versorgten mit idealen Vorlagen die rot-weißen Offensivkräfte. Doch Mauthausen-Stürmer Kevin Fabian scheiterte mehrmals in aussichtsreicher Position ebenso wie Szabolcs Szegletes mit herrlichen Kopfbällen an Super-Goalie Michael Binder. Aber auch die Gäste aus Garsten waren hellwach. Ein Lattenschuß von Michael Kogler und ein Stangenschuss von Rockenschaub als Warnung an die Heimischen. Und in der 30. Minute brachten sich die Donaumärkter mit einem Fauxpas um die Früchte ihrer bislang tadellosen Leistung. Abwehrspieler Krasniqi haderte mit einer Schiri-Entscheidung, Dominik Laussermair stürmte über links in den Strafraum. Sein Stanglpass verwertete Werner Mündler zur 0:1-Führung für Garsten. Und das nächste "Gastgeschenk" sollte nicht lange auf sich warten. Nur 6 Minuten später spielte nach einer abgeschlossenen Aktion Goalie Plank zu Windner, der legte sich den Ball zu weit vor. Thomas Bibermair sprintete dazwischen. Seine Flanke fand in Benjamin Kussberger den idealen Abnehmer, 0:2. Und die Gäste legten in der 40. Minute erneut nach. 0:3 durch Spielmacher Michael Kogler nach einem weiteren Missverständnis in der Mauthausener Hintermannschaft. Doch Mauthausen gelang in der 43. Minute die passende Antwort. Sebastian Wöckinger legte im Strafraum für den Bosnier Sascha Jorgic ab. Sein Schuss passte genau, 1:3.

ANDERE 2. HÄLFTE

Nach dem Seitenwechsel ging es die Raberger-Elf aus Garsten etwas gemächlicher an, schien mit dem Vorsprung zufrieden. Aber auch in dieser Phase des Spieles verstanden es die Donaumärkter nicht, sich vom Rückstand zu lösen. Im Gegenteil. Wieder nach einem Missverständnis in der Mauthausener Hintermannschaft erhöhte Benjamin Kussberger mit seinem zweiten Treffer zum 1:4 für den SV Garsten. Was auch den Endstand bedeutete. Sportchef Werner Babnik aus Garsten nach dem Spiel: "Wir haben heute ein tolles Fussballspiel in Halbzeit 1 gesehen. Unser Team hat die freien Räume im Mittelfeld erkannt, die Torchancen eiskalt genützt. Wir schweben momentan auf einer Siegwolke, wir wissen aber auch, dass einmal andere Tage kommen werden." Das hofft auch der ASKÖ Mauthausen, der sich nach der 4. Meisterschaftsrunde im Landeanflug in den Tabellenkeller, auf Rang 10. wiederfindet. Anm.: Mehr Fotos vom Spiel demnächst auf der Vereinshomepage des ASKÖ Mauthausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.