29.06.2017, 09:17 Uhr

"Ein Fußballfest": Rapid schlägt Strudengau-Auswahl mit 8:0

Joelinton am Ball, dahinter Hannes Stöger vom Tsv Meisl Grein

1.600 Zuschauer ließen sich den Rapid-Auftritt in Grein nicht entgehen und sahen einen 8:0-Erfolg gegen eine Strudengau-Auswahl.

GREIN. Von einem "Fußballfest" sprach Helmut Leimer, Obmann des Tsv Meisl Grein, nach dem Match. Vor 1.600 Zuschauern besiegte Fußball-Rekordmeister Rapid Wien eine Regionalauswahl Strudengau am Mittwoch in Grein mit 8:0 (4:0). "Wir sind nur hinten nachgelaufen, aber es war einmalig, gegen solche Spieler zu spielen", resümierte Michael Höbarth von Union Naarn, ein Spieler der Regionalauswahl. In der 23. Minute traf der sehr aktive Thomas Murg zum 1:0 für die Hütteldorfer. Damit war der Bann gebrochen: Prosenik, Jelic und Gashi legten noch vor dem Pausenpfiff nach und sorgten für klare Verhältnisse.

Rapid-Coach Djuricin: "Bin zufrieden, wir hatten schwere Beine"

Auch in Hälfte zwei ging es erwartungsgemäß nur in Richtung des Tores der Regionalauswahl: Der über links sehr engagierte Keles, Sonnleitner per Kopf, ein Eigentor und ein Treffer von Sobczyk bescherten Grün-Weiß einen 8:0-Erfolg. "Ich bin zufrieden, wir hatten schwere Beine vom Training. Ich hoffe wir konnten ein paar schöne Tore zeigen. Unser Ziel ist es, verletzungsfrei zu bleiben und in der Bundesliga oben mitzumischen", sagte Rapid-Coach Goran Djuricin nach der Partie.

Grein-Stammspieler verabschiedet

Herbert Panholzer, Betreuer der Regionalauswahl, hatte schon vor dem Spiel gemeint: "Es muss ein Fest und eine Werbung für den Fußball werden, vor allem für die Jugend. Das Ergebnis ist zweitrangig."

Vor dem Spiel wurden mit Karl Hader und Matthias Klammer zwei langjährige Stammspieler des Tsv Meisl Grein offiziell verabschiedet.

Für Rapid war das Match der Auftakt zum Trainingslager von 28. Juni bis 5. Juli in Windischgarsten.

Spieler der Regionalauswahl Strudengau

Die Regionalauswahl trat in Hälfte 1 mit folgenden Spielern an: Niklas Rimser, Thomas Kloibmüller, Christoph Geyrhofer (alle Tsv Meisl Grein), Manuel Weissinger, Stefan Fraundorfer (Bad Kreuzen), Stefan Graf (Union Perg), Hannes Riegler (Pabneukirchen), Jürgen Fraundorfer, Matthias Lehbrunner (Saxen), Richard Aigner, Markus Weinberger (Ardagger)

In Hälfte zwei spielten: Martin Schweiger (Union Naarn), Hannes Stöger, Alexander Aigner, Lukas Wöran, Karl Hader, Matthias Klammer (Tsv Meisl Grein), Gernot Krimberger (SCU Neustadtl), Dominik Tauber, Michael Höbarth (Naarn), Benjamin Schruf, Clemens Brunner (Union Waldhausen)

Betreuer: Manfred Kloibmüller (Trainer von Union Bad Kreuzen), Herbert Panholzer (Coach von Union Naarn)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.