15.03.2017, 00:00 Uhr

Heißes Frühjahr um Aufstieg in der 1. Klasse Nordost

Gleich sieben Teams matchen sich in einem engen Rennen um die vorderen Plätze. (Foto: Fotos Privat/panthermedia.net-Rangizzz (Hintergrund))

Zu einem Thriller um den Meistertitel könnte sich das Frühjahr in der 1. Klasse Nordost entwickeln.

BEZIRK PERG. Union Saxen hat im Titelrennen vorgelegt: Die Elf von Trainer Thomas Engelmaier setzte am Sonntag mit einem fulminanten 7:2 im Nachtrag gegen Union Perg 1B ein kräftiges Ausrufezeichen. "Wir haben gut gespielt, das Ergebnis war etwas zu hoch. Den Pergern ist am Ende auf dem extrem tiefen Platz die Kraft etwas ausgegangen", sagt Sektionsleiter Herbert Walch. In Torlaune zeigte sich Michal Sedlacek mit drei Treffern.

Nach diesem Sieg liegt Außenseiter Saxen in der Tabelle vier Punkte vor Ried und Mauthausen. Mit fünf Punkten Rückstand folgen Bad Kreuzen und Mitterkirchen. Union Pregarten und Bad Zell sind mit sieben und acht Punkten Rückstand noch in Lauerstellung. Das Aufstiegsrennen verspricht somit in den 13 Frühjahrsrunden Hochspannung.

Saxen: Noch nie in Bezirksliga

"Wir sind jetzt schon zufrieden, was kommt, ist Draufgabe. Unser Ziel vor der Saison war ja, nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Wir spielen ganz ungezwungen und schauen, was sich ergibt", sagt Saxens Walch. Man wolle aber so lange wie möglich vorne mitspielen. Viel werde davon abhängen, ob man von Verletzungen und Sperren verschont bleibt. Der Aufstieg in die Bezirksliga wäre der größte Erfolg in der Saxner Fußball-Geschichte. Favoriten sind für Walch Mauthausen und Mitterkirchen.

Die Mauthausner sind der große Titel-Favorit. Schon alleine der Sturm mit Peter Rametsteiner und Kevin Fabian ist allererste Sahne. Im Frühjahr fungiert Roland Serczel wieder als Schaltstelle im zentralen Mittelfeld.
"Wir wollen Saxen überholen und Erster werden. Das Ziel lautet Aufstieg", stellt Trainer Franz Schützenberger klar. Als stärkste Konkurrenten sieht er Mitterkirchen, Saxen und Ried.

"Wir wollen vorne dabeibleiben. Der Druck liegt bei den anderen Mannschaften", sagt Matthias Wahl, der Sektionsleiter des Tabellenzweiten Ried.
Die Blau-Weißen aus Bad Kreuzen streben einen Top-3-Platz an. Für Sektionschef Reinhold Nenning ist vieles offen. Neben dem "heißen Kandidaten" Mauthausen traut er auch Mitterkirchen, Saxen und Bad Zell den Aufstieg zu.

Mitterkirchen: Top 3

"Wir machen uns keinen Druck, gehen unbeschwert ins Frühjahr", sagt Mitterkirchens Sektionschef Franz Lumetsberger. Ziel sei in dieser Saison ein Top-3-Platz. "Jeder kann jeden schlagen", sagt Lumetsberger. Mitterkirchen verstärkte sich mit Cosmin-Gheorghe Goje und Cem Öncel. Dafür werden aber die Leistungsträger Peter Hock in den nächsten Wochen und Stefan Brunner noch länger verletzt fehlen.

Zur Sache

Fix aufsteigen in die Bezirksliga wird der Meister. Die vier besten Zweiten der acht 1. Klassen in Oberösterreich kämpfen in einer Relegation um den Aufstieg. Für Union Pregarten ist das nicht mehr relevant: Ab der nächsten Saison tritt sie als Spielgemeinschaft mit Landesligist Askö Pregarten an. Heißt: Am Ende der Meisterschaft werden sie an die letzte Stelle gereiht und scheiden aus der Liga aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.