06.11.2017, 10:27 Uhr

Historischer Erfolg für Pergs Volleyballmädels im Cup

(Foto: Peter Maurer)
PERG. Mit einem klaren 3-0 Erfolg stürmt die SG Prinz Brunnenbau Volleys erstmals in der Geschichte in das Halbfinale des Austrian Volley Cups der Damen. Sie bezwingen TI Volley in Innsbruck mit 25-17, 25-12 und 25-15. „Das Erreichen des Final Four war ein Saisonziel, dass wir jetzt geschafft haben. Die Mannschaft hat großartig gespielt und sie stehen verdient unter den vier besten Teams im Cup“, berichtet Sportdirektor Josef Trauner.

Die Pergerinnen haben über alle drei Sätze die Gastgeberinnen in Innsbruck im Griff und lassen keine Zweifel aufkommen, wer der Favorit im Kampf um den Einzug ins Final Four ist. „Meine Mädels waren einfach überragend. Ich habe ihnen vor der Saison prophezeit, dass sie, wenn sie in der ersten Runde gegen Linz bestehen, in das Finalturnier einziehen können“, erklärt Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova. Damit sind die Pergerinnen für das Final Four, welches Anfang März ausgetragen wird qualifiziert.

Der Einzug ins Halbfinale des Austrian Volley Cups ist ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte.

Austrian Volley Cup Women (Viertelfinale)
TI Volley - SG Prinz Brunnenbau Volleys 0 - 3
17-25, 12-25, 15-25

Ein schneller Sieg für Pergs Volleyballerinnen

Pergs Volleyballmädels eilen am Samstagabend zu einem klaren 3-0 Erfolg in der Austrian Volley League Women gegen TSV Sparkasse Hartberg.
Gut löst das Team diese Aufgabe in der AVL. Die Machländerinnen setzen sich gegen Hartbergs junge Truppe mit 25-14, 25-12 und 25-10 durch. Von Beginn an dominieren sie die Partie in der Donauwell-Arena und unterstreichen ihre Heimstärke in dieser Saison. In allen bisherigen fünf Pflichtspielen vor heimischen Publikum sind die Prinzessinnen im Cup und in der Liga noch ungeschlagen. Mitverantwortlich für den klaren Sieg gegen Hartberg ist Diagonalangreiferin Diana Mitrengova, die mit 18 Punkten zur Topscorerin des Tages avanciert. „Es fällt uns derzeit leicht in Perg erfolgreich zu sein. In der Halle herrscht immer eine tolle Stimmung die uns zu den tollen Leistungen pusht“, erklärt die slowakische Diagonalangreiferin.

Austrian Volley League Women
SG Prinz Brunnenbau Volleys – TSV Sparkasse Hartberg 3 - 0
25-14 (26 min), 25-12 (25 min), 25-10 (20 min)
Topscorerinnen: Diana Mitrengova (18), Natalia Perlinska (8), Sanda Gavric & Eva Marko (je 6) bzw. Viktoria Goger (8), Jacqueline Hohenscherer (6), Marie-Sofie Pichler (3)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.