13.03.2017, 13:12 Uhr

LT1 OÖ-Liga: Machländer schwimmen zum nächsten Sieg! 2:0-Erfolg über ASKÖ DONAU Linz.

Mit dem aktuellen Tabellenzweiten ASKÖ DONAU Linz kam ein echter Gradmesser am 11.3.2017 zum Frühjahrsauftakt in die LT1 OÖ-Liga nach Perg. Knapp 200 Zuschauer ließen sich bei prächtigen Fußballwetter das Spiel in der abd-Arena nicht entgehen.

Die Heim-Elf von TR Gerhard Obermüller mit einem ersten Warnschuss von Ewald Huber nach Zuspiel von Ströbitzer. Doch die Linzer kamen. Schnelles Zuspiel auf Prandstätter im Perger Strafraum und der ging vor den LT1-Livekameras und Goalie Kujundzic theaterreif zu Boden. Doch Schiri Puskaric fiel auf die Schwalbe nicht herein, zeigte Gelb für die Linzer Unsportlichkeit. Es blieb spektakulär. Ewald Huber dank einer missglückten Flanke in das kurze Kreuzeck mit dem 1:0 für Perg. Und auch beim 2:0 hatte der Torschütze die Beine im Spiel. Nach Foul an Weinlandner bediente Huber per Freistoß Paul Pöschl ideal. Gegen seinen wuchtigen Kopfball hatte Donau-Goalie Ünal Nuredini keine Chance. 2:0 für die Union Perg. Die Kapitänsrangelei zwischen Stöckler und Derntl wurde vom Schiri durch Ermahnung beendet. Nun Chancen auf beiden Seiten. Starker Antritt von Kevin Pretl über drei Gegenspieler und die rechte Seite. Doch sein Abschluss fällt zu harmlos aus. Aber auch Prandstätter, Gamsjäger und Orascanin vermochten es nicht, vom Strafraum aus zu treffen. Zudem stemmte sich die Perger Abwehr mit Markus Derntl, Jürgen Gmeiner und Paul Pöschl erfolgreich gegen die Linzer Offensive. Aufreger kurz vor der Pause. Die Gäste reklamierten Handspiel im Perger Strafraum, doch die Pfeife von Schiri Puskarevic blieb stumm. David Weinlandner mit einem scharfen Schuss aufs kurze Eck. Doch der Linzer Tormann mit einer starken Parade.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel intensiv. Während sich die Machländer von dem tiefen Boden und dem Gegner weiter nicht beeindrucken ließen, blieb die blau-gelbe Angriffsmaschinerie gegen die routinierte Perger Defensive im Versuch stecken. Paul Pöschl von Perg mit der Gelb-Roten Karte nach wiederholten Foulspiel am Linzer Gamsjäger. Und gegen Ende des Spieles durften die Goalies noch einmal ihr Können unter Beweis stellen. Zuerst klärte Donau-Schlussmann Nuredini mit einer sensationellen Fußabwehr gegen Stefan Graf. Wenig später entzauberte Kujundzic einen Affenzeller-Kopfball aus dem unteren linken Eck.

Perg-Trainer Obermüller nach dem 2:0 seines Teams:

„So einen Saisonauftakt haben wir uns natürlich gewünscht. Wir wussten dass wir eine ansprechende Leistung abrufen müssen, um den Tabellenzweiten der OÖ Liga zu besiegen! Wir waren nicht nur kämpferisch sondern auch spielerisch gegen ASKÖ Donau mehr als nur ebenbürtig.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.