20.10.2017, 13:36 Uhr

Naarner Extremläufer zeigte in Frankreich auf

(Foto: Manuela Baiger)

Peter Baiger absolvierte den Grand Raid des Phyrenees in Frankreich.

NAARN. Peter Baiger holte 2015 den Staatsmeistertitel im Ultra-Traillauf. 167 Kilometer und 7.500 Höhenmeter musste er damals bezwingen. Ende August nahm der Naarner bei einem weiteren Extremlauf teil: Dem Grand Raid des Phyrenees in Frankreich. 620 Teilnehmer nahmen die 220 Kilometer lange Strecke mit insgesamgt 13.000 Höhenmetern in Angriff. Die Vorgabe: Die Strecke in höchstens 72 Stunden zu bewältigen. Als einer von nur 299 Finishern kam der einzige Österreicher am Start nach 46 Stunden und 35 Minuten ins Ziel. Peter Baiger platzierte sich mit dieser Zeit auf Rang 97.

Nächstes Ziel vor Augen

"Er hat während des Laufes nur vier Stunden geschlafen", erklärt Gattin Manuela. Trotz monatelanger Vorbereitung waren die Bedingungen härter als gedacht. Auf über 3.000 Meter zeigte das Thermometer noch immer über 30 Grad Celsius an. Hinzu kamen starke An- und Abstiege. Vorbereitet hat sich Peter Baiger in den heimischen Alpen. Im Winter unternimmt er mit seiner Frau und seiner Hündin Caleo außerdem einige Skitouren. Sein nächstes Ziel hat er auch bereits auserkoren: Die Weltmeisterschaft im Traillauf am Mont Blanc im nächsten Jahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.