14.11.2016, 17:35 Uhr

Prinzessinnen im Fight gegen die roten Laterne

Angriffspielerin Eva Freiberger hofft auf Siege. (Foto: Alexander Schneider)
PERG. Endlich! Am vergangenen Samstag feierten die Prinz Brunnenbau Volleys den ersten Saisonsieg in der Austrian Volley League Women. Gegen Hartberg siegten die Prinzessinnen nach hartem Kampf mit 3:1 in Sätzen (25:19, 24:26, 26:24, 25:17). Nach sieben Partien ergibt das in der Tabelle den vorletzten Platz. Die nächsten beiden Spiele sind für die Mädls von Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova richtungsweisend: Schlusslicht TI Volley Innsbruck kommt am Samstag ab 18.30 Uhr in die Bezirkssporthalle Perg. Am Sonntag geht es zum punktgleichen Team SG VBV Trofaiach/Eisenerz. "Das sind zwei wichtige Spiele für uns. Gewinnen wir diese, dann haben wir für die zweite Saisonhälfte eine gute Ausgangsposition", gibt Coach Pecha-Tlstovicova die Marschroute vor.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.