07.11.2016, 09:27 Uhr

Prinzessinnen verpassen erneut möglichen Ligasieg

PERG. 95 - 95 war die Gesamtpunkteverteilung zwischen der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg und der PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg. Ausgeglichen, jedoch entwendeten die Gäste aus Salzburg drei wichtige Punkte aus dem Machland. Sie gewannen mit 1-3 gegen die Volleyballmädels aus Perg. Nach wie vor warten die Prinzessinnen auf ihren ersten Erfolg in der Austrian Volley League Women.

"Wir sind sehr gut vorbereitet in dieses Spiel gegangen. In manchen Phasen waren wir die bestimmende Mannschaft am Platz. Die Salzburgerinnen sind aber sehr erfahren und haben in den entscheidenden Spielphasen einfach besser agiert. In der Annahme und im Service waren wir sicher besser", resümiert Zuzana Pecha-Tlstovicova.

Für die Trainerin der Pergerinnen ist das Spiel aber schon abgehakt. "Jetzt kommen auf uns wichtige Spiele zu. Gegen Gegnerinnen, die wir schlagen müssen, um nicht den Anschluss an das Playoff zu verlieren", erklärt Zuzana Pecha-Tlstovicova. Am nächsten Wochenende treffen ihre Mädels zu Hause auf Hartberg.

7. Spieltag Austrian Volley League Women 2016/17
SG Prinz Brunnenbau Volleys - PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg 1 - 3
24-26, 23-25, 25-19, 23-25

Nächste Spiele:
12.11. SG Prinz Brunnenbau Volleys - TSV Sparkasse Hartberg
19.11. SG Prinz Brunnenbau Volleys - TI Volley Innsbruck

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.