26.05.2017, 08:41 Uhr

Schülerliga: Traum von Bad Kreuzen geplatzt

(Foto: Pils)

SNMS Mondsee setzt sich in der 2. Runde der Regionsmeisterschaft knapp durch

BAD KREUZEN, OÖ. Bei der 2. Runde der Regionsmeisterschaft der Sparkassen Fußball Schülerliga trafen am 24.5.2017 in Bad Kreuzen die NMS Oberneukirchen, die SNMS Mondsee und die Gastgeber der Sportmittelschule Bad Kreuzen aufeinander.

Remis gegen Oberneukirchen

Im ersten Spiel forderte Bad Kreuzen Oberneukirchen heraus. Es entwickelte sich ein Match auf gutem Niveau, wobei Oberneukirchen mit dem Wind eine Feldüberlegenheit herstellen konnte. Bad Kreuzen allerdings versuchte wieder auf die spielerische Linie zu setzen und die Stürmer Simon Aschauer und Fabian Pilz gut einzusetzen. In der 12. Spielminute war es dann Fabian Pilz der seine Chance nutzte und gekonnt ins rechte Kreuzeck abzog. Oberneukirchen gab sich aber nicht geschlagen und blieb auch nach der Pause und gegen den Wind gefährlich. Bad Kreuzen fand auch die eine oder andere Gelegenheit vor den Sack zuzumachen, was aber nicht gelang. So konnte Oberneukirchen nach einer schönen Kombination den 1 : 1 Ausgleichstreffer erzielen. In der Endphase waren die Bad Kreuzner Jungs von Coach Froschauer auf jeden Fall dem Sieg näher, aber der entscheidende Treffer wollte nicht gelingen. So blieb es beim 1:1.


Im zweiten Spiel des Tages bekamen es die talentierten Jungs aus Oberneukirchen mit den weit angereisten Mondseern zu tun. Mondsee fand besser ins Spiel und es wirkte so, wie wenn den Oberneukirchnern das schwere erste Match noch in den Beinen steckte. So ging Mondsee auch rasch mit 1:0 durch ihren bulligen Stürmer in Führung. Oberneukirchen versuchte dagegen zu halten, konnte aber nicht wirklich gute Möglichkeiten herausspielen. In der zweiten Halbzeit gelang Mondsee noch das 2:0, womit die Partie gelaufen war.

Ein Sieg musste her, der gelang aber nicht

Für die Heimmannschaft aus Bad Kreuzen bedeutete das, dass im letzten Spiel ein Sieg her musste, um ins oberösterreichische Halbfinale einzuziehen.
Top motiviert ging man ins Spiel gegen Mondsee. Zu Beginn eine dicke Möglichkeit für Mondsee, welche nicht verwertet wurde. Im Gegenzug konnte Christian Leinmüller eine tolle Vorlage von Simon Aschauer zur vielumjubelten 1:0 Führung für Bad Kreuzen nutzen. Ein Match auf Augenhöhe entwickelte sich. Bad Kreuzen witterte die Chance nach 2003 zum zweiten Mal in der Geschichte der Schule ins Halbfinale einzuziehen. In dieser Phase des Spiels wäre sogar eine 2 : 0 Führung möglich gewesen. In der 2. Halbzeit hatten die Mondseer den Wind im Rücken, nutzen diesen Vorteil und drückten Bad Kreuzen in die Defensive. Ein Doppelschlag Mitte der 2. Halbzeit brachte dann die Vorentscheidung für Mondsee. Bad Kreuzen konnte sich davon nicht mehr erholen und musste den Mondseern schließlich zu einem 3:1 Erfolg und den damit verbundenen Aufstieg ins Halbfinale gratulieren.
In diesem Halbfinale trifft die Sport-NMS Mondsee auf das Team BRG Steyr (LAZ-Kooperationsschule). Im zweiten Halbfinale spielt mit der Sport-NMS Kleinmünchen ebenfalls eine LAZ Kooperationsschule gegen das BG/BRG Traun.

Landesfinale in Perg steht bevor

Fest steht schon der Termin für das Landesfinale am 7.6.2017 um 10:30 Uhr auf der Sportanlage der ASKÖ Perg. Dort erwartet die Besucher ein tolles Fußballfest mit den besten 4 U-13 Teams Oberösterreichs und einem tollen Rahmenprogramm. Erwartet werden einige LASK Meisterkicker und Kanuweltmeisterin Viktoria Schwarz. Weiters stehen Auftritte der Cheerleadergruppe Bad Kreuzen, der Big Band aus Saxen und der Rettungshundestaffel Perg am Programm.

Ergebnis der RM 2 am 24.5.2017 in Bad Kreuzen:
Sport-NMS Bad Kreuzen : NMS Oberneukirchen 1 : 1 (1 : 0)
NMS Oberneukirchen : Sport-NMS Mondsee 0 : 2 (0 : 1)
Sport-NMS Mondsee : Sport-NMS Bad Kreuzen 3 : 1 (0 : 1)

Tabelle:
1. Sport-NMS Mondsee 6 Punkte 5 : 1 Tore
2. Sport-NMS Bad Kreuzen 1 Punkt 2 : 4 Tore
3. NMS Oberneukirchen 1 Punkt 1 : 3 Tore
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.